Standort

Wie besiedele ich meinen ersten Warré-Bienenstock? Mit einem Schwarm? Ableger?
Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Standort

Beitragvon Gesina » Sa 12. Jan 2013, 19:53

Hallo in die Runde!
Ich werde dieses Jahr meine neuen (gebrauchten und nach Propolis duftenden) Warréstöcke besiedeln. Mein neues Gärtchen ist von drei Seiten beschattet, nur zum Süden hin offen.
Was den Standort angeht, gibt es ja in den Büchern mal wieder so viele Meinungen wie Imker...
Spricht – erfahrungsgemäß! - von eurer Seite irgendwas absolut dagegen, auf solch einem Fleck Bienenhäuser aufzustellen? Sonne gibt’s hier so zwischen 11 und 15.00 Uhr (na, je nach Jahreszeit...)
Liebe Grüße,
Gesina

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Standort

Beitragvon zaunreiter » Sa 12. Jan 2013, 21:46

Hmm, prinzipiell hört sich das in Ordnung an. Gibt es eine nähere Beschreibung oder Photos?

Gruß
Bernhard

PS: Soll ich das Thema in die Warré-Ecke des Forums schieben?

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Standort

Beitragvon Gesina » So 13. Jan 2013, 14:08

Ja, gehört natürlich eigentlich in die Warré-Ecke...


Gärtchen Richtung Norden.jpg

nach Süden.jpg

Liebe Grüße,
Gesina

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Standort

Beitragvon zaunreiter » So 13. Jan 2013, 21:09

Sieht mir etwas zu dunkel aus und dadurch vermutlich auch relativ feucht. Hmm...

Also wenn, dann etwas höher aufstellen, mindestens 40 cm weg vom Boden, damit wenigstens die Biodenfeuchte wegbleibt. Eventuell kannst Du ja ein Dach errichten, damit das Erdreich rund um die Beuten trocken bleibt. Das ist immer gut für den Wärmehaushalt!

Außerdem kann Schlagregen und Dachwasser in solche Ecken stärker niedergehen. Am besten mal bei einem starken Rgen beobachten. Ich sehe da hinten zwei kleine Regenrohre, gibt es da Wasser?

Vielleicht ist es eine gute Idee, die Beuten auf dem Stück ungefähr auf der Hälfte zu platzieren, dann sind sie schneller in der Sonne und die nasse Ecke ist weiter weg. (Nordwand.) Nach hinten entweder eine kleine Mauer (kann auch eine Trockenmauer sein) - die wärmt sich in der Sonne auf, oder zumindest eine dichte Hecke. (Liguster. Verträgt auch Schatten.)

Zum Zaun hin solltest Du in jedem Falle eine Hecke pflanzen, wegen des Nachbargrundstückes und um eventuelle Belästigungen durch die Bienen zu vermeiden.

Vielleicht kannst Du das Erdreich auch auskoffern und alles mit Blähton oder Schaumglasschotter auffüllen. Damit das Wasser schneller abfließt und der Boden Wärme speichert.

Fazit: Per se scheint es zu naß, aber mit etwas Arbeit kannst Du es trockener und damit bienengerecht gestalten.

Gruß
Bernhard

KMP
Beiträge: 693
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12

Re: Standort

Beitragvon KMP » Mo 14. Jan 2013, 00:44


Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Standort

Beitragvon Gesina » Mo 14. Jan 2013, 20:28


Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Standort

Beitragvon zaunreiter » Mo 14. Jan 2013, 20:41

Laß aber hinter den Stöcken noch genügend Platz, damit Du dich bei der Bearbeitung hinter sie stellen kannst.

Gruß
Bernhard

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Standort

Beitragvon Gesina » Mo 14. Jan 2013, 21:56

Mach´ ich. Stöcke höherlegen und Platz machen.
Gruß an den Fluchtimker!

http://www.youtube.com/watch?v=Fb8AVVlAltk&noredirect=1

Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Standort

Beitragvon Gesina » Fr 18. Jan 2013, 21:10


Gesina
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Jul 2012, 21:20

Re: Standort

Beitragvon Gesina » Mi 6. Mär 2013, 19:40

SAM_0307.JPG

Hallo Bienenfreunde!

Heute habe ich meine Warrés aufgestellt. Auf Pappelstämmen, so sind sie schön erhöht und einfach wars auch - na bis auf den Transport :lol:
Um eine Beschattung komme ich wohl wirklich nicht herum, heut Mittag waren schon richtig sommerliche Temperaturen in dem geschützten Gärtchen.

Meine Bienenkiste hatte ich gerade vor, leerzumachen, da kamen mir heute meine Segeberger Bienen zuvor (sie stehen ja direkt daneben)... Kann ich sie machen lassen -ist doch wunderbar artgerechtes Futter - oder "erziehe" ich sie so zur Räuberei??

Liebe Grüße,
Gesina