Honig ernten Warrébeute

Alles rund um die Honigernte.
Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Honig ernten Warrébeute

Beitragvon zaunreiter » Sa 25. Aug 2012, 07:18

Ein Video veranschaulicht den süßen Part der Warré-Bienenhaltung:



Die Ernte des Honigs aus einer Zarge.

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Honig ernten Warrébeute

Beitragvon zaunreiter » Sa 25. Aug 2012, 07:24

apiarius hat geschrieben:Kennt Ihr zufällig den Namen dieser Pflanze?


Petunie? Ich kenne auch nur Sachen, die eßbar sind. Die anderen vergesse ich immer sofort wieder. :D

Honigernte aus Platznot. Weil ich keine Fensterzargen mehr habe und die Linde noch ordentlich honigt, habe ich heute eine Zwischenernte eingelegt. Das Brutnest fing schon an zu verhonigen.

Zunächst das multikultifunkti-Dachinnenkissen verkehrt rum auflegen. 7 Uhr morgens.
Bild

Dann die zu erntenden Zargen drauf.
Bild

Um 11 Uhr waren die meisten schon raus. Hier sieht man die restlichen Rumtreiber.
Bild

Auch die habe ich überredet. ;) Ich wollte das schon immer mal ausprobieren. Und es geht sehr gut! Das nächste Mal stelle ich die Zargen aber höher. Die Bienen werden rausgepustet und fliegen dann direkt umher. Siehst Du auch im Bild.
Bild

Immer Arbeitsschutzkleidung tragen! Hier: Holzklompen. :lol:
Bild

Vorbereitende Arbeiten. Küche leerräumen, Presse säubern und aufstellen.
Bild

Relative Luftfeuchte überprüfen.
Bild

Temperatur.
Bild
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Honig ernten Warrébeute

Beitragvon zaunreiter » Sa 25. Aug 2012, 07:25

Check!

Mit einem langen Brotmesser die Waben seitlich von der Zarge lösen.
Bild

Ideal ist eine große quadratische Schüssel 30cm x 30 cm, zwei Leisten auf die Schüssel, die Zarge richtig herum drauf und dann mit dem Brotmesser schräg unter dem Oberträger die Wabe abschneiden. Von zwei Seiten.

Hier habe ich einfach die Waben in der Mitte durchgeschnitten, dann die Zarge umgedreht und dann die Hälften in die Schüssel plumpsen lassen.
Bild

Mit dem Messer würfeln.
Bild

Ab in den Presskorb.
Bild

Besser wäre noch ein Presstuch, da der Trester dann einfach so entnommen werden kann.
Bild

Hmm...das sieht lecker aus.
Bild

Direkt mal naschen. ;)
Bild

Bild

Immer sachte pressen. Anziehen bis zum Widerstand. Dann warten, danach geht es wieder leicht. Anziehen, warten. Dauert insgesamt 10 Minuten.
Bild
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Honig ernten Warrébeute

Beitragvon zaunreiter » Sa 25. Aug 2012, 07:26

Wer zu faul ist, sich ein Presstuch zu besorgen, der muß eben kratzen.
Bild

Den Trester mit dem Resthonig kratze ich in einen Topf. Über kleiner Flamme löse ich Honig und Wachs auf und lasse es abkühlen. Den Honig verwende ich dann für die Metherstellung.
Bild

Nach etwas Wartzeit, so daß sich der Schaum oben absetzt, geht es direkt ans Abfüllen.
Bild

Der Honig faltet sich ins Glas.
Bild

Irgendwann geht es in Meditation über. :geek:
Bild

Viele Grüße
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

KMP
Beiträge: 693
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Honig ernten Warrébeute

Beitragvon KMP » Sa 25. Aug 2012, 08:28

zaunreiter hat geschrieben:Über kleiner Flamme löse ich Honig und Wachs auf und lasse es abkühlen.


Was passiert dabei -- Wachs verschmolzt und verdichtet oben, Honig bleibt unten?
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Honig ernten Warrébeute

Beitragvon zaunreiter » Sa 25. Aug 2012, 08:30

Richtig, Wachs und Honig trennen sich.

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

KMP
Beiträge: 693
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Honig ernten Warrébeute

Beitragvon KMP » Sa 25. Aug 2012, 08:34

zaunreiter hat geschrieben:Richtig, Wachs und Honig trennen sich.


Mit Wasserbad... oder gaaanz vorsichtig direkt auf dem Herd? Ich frage nur weil ich den Tipp gerne weitergebe.
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Honig ernten Warrébeute

Beitragvon zaunreiter » Sa 25. Aug 2012, 09:58

Ohne Wasserbad. Der Honig ist dann wegen des hohen HMF-Gehaltes nur noch für Met zu verwenden. Wichtig ist, die Masse ganz langsam zu zerlassen, also kleine Hitze. Und wichtig ist rühren, bzw. daß das Wachs sich oben nicht abkühlt und eine feste Schicht/einen Deckel bildet. Sonst kann sich darunter Druck aufbauen. :shock:
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

KMP
Beiträge: 693
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Honig ernten Warrébeute

Beitragvon KMP » Sa 25. Aug 2012, 13:45

zaunreiter hat geschrieben:Der Honig ist dann wegen des hohen HMF-Gehaltes nur noch für Met zu verwenden.


Ach, ja, das hatte ich vergessen.
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

petri
Beiträge: 58
Registriert: Do 16. Aug 2012, 14:56

Re: Honig ernten Warrébeute

Beitragvon petri » So 26. Aug 2012, 09:52

Servus Bernhard,

das sind ja tolle Bilder und du hast prima die Schritte dokumentiert. Mir ist die Warre-Ernte soweit klar, nur eines verstehe ich nicht. Wieso setzt du das Dachkissen verkehrt rum auf ? Warum ist das nötig ? Ist da ein Spalt frei damit sich die Bienen verflüchtigen können ?

Grüße ... Petri

PS: Coole Botschen ! :lol:


Zurück zu „Warré-Honigernte“