Darwinistische Bienenhaltung

Rolf_L
Beiträge: 48
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 13:15
Wohnort: München

Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Rolf_L » Fr 11. Jan 2019, 18:53

10 Ratschläge von Prof. Dr. Thomas D. Seeley zur bienenfreundlichen Imkerei:

https://www.naturalbeekeepingtrust.org/ ... beekeeping

1. Arbeite mit standortangepassten Bienen
2. Verteile die Beuten so weit wie möglich (27-45m Abstand)
3. Bringe deine Bienen in keinen Beuten unter
4. Rauhe die Innenwände auf
5. Verwende Beuten mit guter Isolation
6. Stelle die Beuten hoch über die Erde
7. Lasse 10 bis 20% Drohnenwaben zu
8. Minimiere Störungen
9. Minimiere Standortwechsel
10. (Halte dich mit der Behandlung gegen Varroa zurück)

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 378
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Distelbauer » Sa 12. Jan 2019, 19:36

Ich finde Punkt 3. und 7. vertragen sich gar nicht.

Gruß Georg

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon zaunreiter » Mo 14. Jan 2019, 17:15

Ich finde, das reiht sich gerade gut in die Diskussion überhaupt ein, wie naturnahe Bienenhaltung aussehen soll. Und deswegen verschiebe ich das Thema auch mal um.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Claudia.Potsdam
Beiträge: 46
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:32

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Claudia.Potsdam » Sa 19. Jan 2019, 22:13

Punkt drei: kleine Beuten sind wohl gemeint?
ehemals "Claudia.1977"

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon zaunreiter » Mi 30. Jan 2019, 00:25

:clap:
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 378
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Distelbauer » Fr 1. Feb 2019, 19:56

Danke Claudia, so macht es mehr Sinn :D

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 378
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Distelbauer » Fr 1. Feb 2019, 19:58

Punkt 7 Drohnenwaben zulassen: Greift ihr da bei der Warre irgendwie ein?

Gruß Georg

Claudia.Potsdam
Beiträge: 46
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:32

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Claudia.Potsdam » Sa 2. Feb 2019, 13:38

Ich kann nur für mich schreiben, dass ich nicht und auch gar nicht eingreife- führt aber nicht zu starken, winterüberlebenden Völkern.
ehemals "Claudia.1977"

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon zaunreiter » So 3. Feb 2019, 06:44

Distelbauer hat geschrieben:Punkt 7 Drohnenwaben zulassen: Greift ihr da bei der Warre irgendwie ein?


Nein, wozu auch. Im Stabilbau holen die sich den Drohnenbau, den sie brauchen.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 378
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Distelbauer » So 3. Feb 2019, 16:45

Distelbauer hat geschrieben:
Punkt 7 Drohnenwaben zulassen: Greift ihr da bei der Warre irgendwie ein?


Nein, wozu auch. Im Stabilbau holen die sich den Drohnenbau, den sie brauchen.


Dann sollte Punkt 7 aber vermutlich heissen mindestens 10 bis 20% Drohnenbau zuzulassen?

Vermutlich habe ich nur nicht alles richtig interpretiert wegen ein paar kleiner Übersetzungs- Rechtschreibfehler. Also langsam wirds klarer.

Gruß Georg


Zurück zu „Sonstiges“