Varroa außer Kontrolle - was Pestizide damit zu tun haben

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Varroa außer Kontrolle - was Pestizide damit zu tun haben

Beitragvon biene1.0 » Mo 15. Jan 2018, 22:04

"Der Mensch beherrscht die natur, bis er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen" Albert Schweizer
Danke für das Video.
Es ging doch um LiCl, nicht um ein Insektizid oder ähnliches.
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Varroa außer Kontrolle - was Pestizide damit zu tun haben

Beitragvon Rumpel » Di 16. Jan 2018, 08:48

Der Faden heißt wie?
Anstatt vernünftige Rahmenbedingungen zu schaffen, um Sekundärerkrankungen durch die Milbe verursacht einzudämmen oder abzumildern.
Nö Flickschusterei, und keiner weiß warum die Biene von der Wabe, und der Piepmatz verhungert vom Ast fällt.

Daran beißt der Milb sich den Stechapparat aus.
https://www.youtube.com/watch?v=fuHgq1jJWmY

Oder so?
https://www.youtube.com/watch?v=T7gktuTUOJs
( bisschen Radikal)

Oder weiter so wie immer $$$

Hier bekommt man nicht mal die OX-verdampfung auf die Reihe, vom Herstellen 3,5% Lösung ganz zu schweigen.
Der Deutsche Imker is ja ein bissel blöd, kann nicht messen und wiegen, den muss man an die Hand nehmen! Ja ja, die Anwendersicherheit, und die Vollhonks spielen mit Atomraketen, ganz ohne Kindersicherung.

Es ging doch um LiCl, nicht um ein Insektizid oder ähnliches.

Jo, bei beiden weiß man nicht was als nächstes passiert!

Gruß Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4649
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Varroa außer Kontrolle - was Pestizide damit zu tun haben

Beitragvon zaunreiter » Mo 19. Feb 2018, 10:49

Effect of Sublethal Doses of Clothianidin and/or V. destructor on Honey Bee (Apis mellifera L.) Health, Behavior and Associated Gene Expression

Autor: Morfin Ramirez, Nuria
Department: School of Environmental Sciences
Program: Environmental Sciences
Advisor: Guzman-Novoa, Ernesto

Abstract
Little is known about the effects of sublethal doses of neonicotinoids on honey bee (Apis mellifera L.) behaviors and mortality, and whether those effects are altered with parasitism by V. destructor. This study examined the effects of multiple exposures to field-realistic sublethal doses of clothianidin with and without V. destructor on adult bees and newly emerged bees treated as larvae. For adult exposure, memory retention decreased with each stressor alone, but weight and sugar consumption decreased only by the effect of V. destructor. For larval exposure, haemocyte counts increased with clothianidin but decreased with V. destructor, clothianidin reduced hygienic behavior and the number of foraging trips of the adults that emerged. Interactions between the stressors were observed as decreased weight of newly emerged bees with larval exposure, an increased mortality in adult bees, and a decreased intense grooming behavior with adult exposure. The relative expression of several immune and neural related honey bee genes showed an interaction between the stressors using two-way ANOVA in many cases. Also, the dose response of gene expression often revealed a non-linear pattern, implying hormesis, although hormesis was not detected for any of the biological measurements. For example, AmpUf68 expression in newly emerged bees showed an interaction between the stressors with a J-shaped dose response to clothianidin and no dose response to clothianidin plus V. destructor, while AmDef-2 expression in adults showed an interaction between stressors with an inverted U-shaped dose response to clothianidin and a sigmoidal dose response to clothianidin plus V. destructor. RNAseq analysis of bees with the highest sublethal doses of clothianidin with and without V. destructor showed no changes in the magnitude of expression but reduced numbers of differentially expressed genes with the combined stressors compared to each stressor alone. However, novel differentially expressed genes were also observed with the combined stressors. The combined stressors appeared to both change and inhibit the numbers of differentially expressed genes compared to each stressor alone. In general, clothianidin and V. destructor have different effects on bee health and behavior that was only rarely affected when combined, whereas gene expression mostly had reduced and unpredictable, rather than additive, effects with the combined stressors.

URI: http://hdl.handle.net/10214/12547
https://atrium.lib.uoguelph.ca/xmlui/handle/10214/12547
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Isabella
Beiträge: 55
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 13:57
Wohnort: n.n.

Re: Varroa außer Kontrolle - was Pestizide damit zu tun haben

Beitragvon Isabella » Mo 19. Feb 2018, 14:16

Soeben las ich von einem neuen Mittel gegen Varroamilben : Lithiumchlorid

[url]https://www.uni-hohenheim.de/pressemitteilung?tx_ttnews[tt_news]=38676[/url]

Aus dem Hause Hohenheim, Dr. Peter Rosenkranz. Das klingt recht erfolgsversprechend,
auch wenn die Anwendbarkeit wohl noch etwas Abwarten erfordern wird.

Beste Grüße
Isabella / F.
Ubi apis, ibi salus ! - Wo Bienen sind, da ist Gesundheit !

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Varroa außer Kontrolle - was Pestizide damit zu tun haben

Beitragvon biene1.0 » Di 20. Feb 2018, 00:05

Siehe auch "Imkerforum"!
Dort schon länger im Gespräch. Ist ein Zufallstreffer, mehr erstmal nicht. Keiner weiß wie sich das Lithium auf die Bienen, auf die Brut (wahrscheinlich verherend!) und auf den Honig / Wachs auswirkt. Also sicher erstmal abwarten!
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4649
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Varroa außer Kontrolle - was Pestizide damit zu tun haben

Beitragvon zaunreiter » Di 20. Feb 2018, 03:03

Klar weiß man, wie es auf die Bienen wirkt: es tötet die Brut. :shock:

Doch kein Allheilmittel. :roll:
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Varroa außer Kontrolle - was Pestizide damit zu tun haben

Beitragvon Rumpel » Di 20. Feb 2018, 11:37

Letale Brut Entnahme = LBE :doh:
- Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Varroa außer Kontrolle - was Pestizide damit zu tun haben

Beitragvon biene1.0 » Di 20. Feb 2018, 17:57

Das ist bis jetzt so, weil die Dosis nicht überprüft wurde (nehme ich an). Aber das kann ja mit der Überprüfung auch anders werden. Keiner weiß es BISHER! Also abwarten.
Ich kann mir vorstellen, dass bei der Verabreichung von AS anfangs auch (sehr)viele Völker abgestorben sind.
Allheilmittel sicher auch nicht wie so vieles bisher.
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Varroa außer Kontrolle - was Pestizide damit zu tun haben

Beitragvon Rumpel » Fr 23. Feb 2018, 11:19

Ich kann mir vorstellen, dass bei der Verabreichung von AS anfangs auch (sehr)viele Völker abgestorben sind.

Brut und Königinenverlust gibt es bei AS auch heute immer wieder mal.
Auch Langzeitverdunster sind nicht überall gleich gut. (Hab ich investiert)
OX mit Additiv finde ich persönlich besser. (Bis jetzt)

In Kombination mit Oxalsäure war Glycerin 45% bienenverträglich
und erreichte hervorragende Verteilungseigenschaften auf der Einzelbiene sowie im Volk

Aus: http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servl ... .diss..pdf

Kann auch nur Werbung sein.
„Chemische Mittel haben noch nie einen Schmarotzer besiegt"

http://www.imkerhof-salzburg.at/portal/ ... &Itemid=69

Allheilmittel gibt es nicht.
-Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4649
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Varroa außer Kontrolle - was Pestizide damit zu tun haben

Beitragvon zaunreiter » Fr 23. Feb 2018, 11:43

Rumpel hat geschrieben:Allheilmittel gibt es nicht.


Doch, gibt es: Propolis. :dance:
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Zurück zu „Sonstiges“