Oxalsäure verdampfen

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22

Oxalsäure verdampfen

Beitragvon biene1.0 » So 28. Aug 2016, 18:04

hallo,
an anderer Stelle wurde gefragt: Warum nicht in der Bienenkugel Oxalsäure verdampfen?
Ich habe nur ein Kugel-Volk und in den Warrevölkern verdunste ich AS. Ich würde gern mit dem Verdampfen beginnen, suche aber zumindestens für den Übergang und zum Probieren eine einfache / preisgünstige Verfahrensweise. Kann jemand rat geben, der solche Methoden in der Kugel schon anwendet?
Gruß
Harald

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22

Re: Oxalsäure verdampfen

Beitragvon biene1.0 » Mi 22. Nov 2017, 00:32

Hallo,
keine Informationen sind auf von Inhalt.
Das Problem hat sich gelöst und funktioniert mit guter Wirksamkeit. Auch in diesem Vorwinter.
Gruß
Harald

Claudia.1977
Beiträge: 359
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:03

Re: Oxalsäure verdampfen

Beitragvon Claudia.1977 » Mi 22. Nov 2017, 21:12

Und Harald, klärst Du mich auf?

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22

Re: Oxalsäure verdampfen

Beitragvon biene1.0 » Sa 25. Nov 2017, 16:44

Hallo Claudia,
ich habe einen Ox-Verdampfer selbst gebaut. Er wird mit einer Gaslötlampe befeuert und die Umwälzung übernimmt ein Computerlüfter. Spannungsqelle ist ein 12V- Akku. Ein 100mm hoher Holzrahmen / Kasten nimmt das alles auf und ist mittig geteilt. In der Trennwand sitzt auch der Lüfter. So wird der Sublimat-"Dampf" kontinuierlich umgewälzt. Abgedeckt ist das alles mit 1mm Plexiglas. Dichtheit besorgen Schaumstoffstreifen an Unter- und Oberkanten. Die Abdeckung ist abnehmbar (befüllen mit Ox-Hydrat).
Die nötigen Schutzmaßnahmen sind natürlich wie beim Umgang mit ätzenden Dämpfen zu beachten.
Gruß
Harald