Tote Bienen unterm Gitterboden - Räuberei?

Hier werden die verschiedenen Böden und die möglichen Ständerwerke diskutiert.
Deichkind
Beiträge: 348
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Tote Bienen unterm Gitterboden - Räuberei?

Beitragvon Deichkind » Mi 12. Jun 2019, 12:54

Ich habe jetzt zum dritten Mal ca 10 tote Bienen zwischen Bodeneinschub/Windel und Gitter. (Massivholztischler)

Bei den ersten Malen habe ich mir das über Räubereiversuche erklärt, ich hatte heftige Gefechte am Flugloch beobachtet und je die Fluglöcher auf 1 Bienenbreite eingeengt bis es sich beruhigt hat. Ich dachte an Räuber die einen Weg von unten gesucht haben und durchs Gitter abgestochen wurden.
Soweit ich das beobachten kann sind die Räuber nicht von mir.

Jetzt habe ich das schon wieder ohne (aktuell sichtbare) Zeichen von Räuberei. Ich bin aber nun auch nicht 24/7 am Flugloch.

Passt das als Erklärungsmodell?

Mein Plan ist, die Bienen auf einen geschlossenen Warre Boden umzusetzen, damit die Verteidiger sich aufs Tor konzentrieren können. Damit büße ich dann allerdings das Gemüll-Lesen als Übung ein. Andere Ideen?!
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm einlogiert 15.05.19, aufgelöst 31.7.19
Volk 2 Naturschwarm einlogiert 01.06.2019
Volk 3 Naturschwarm einlogiert 24.06.2019
Imkerverein + Imkerkurs konventionell vor Ort

Claudia.Potsdam
Beiträge: 48
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:32

Re: Tote Bienen unterm Gitterboden - Räuberei?

Beitragvon Claudia.Potsdam » Mi 12. Jun 2019, 16:26

Auf der Windel unter dem Gitter liegen 10 Bienen? Bei der Ökobeute geht das nur, wenn ich beim einschieben der Windel nicht aufpasse...

Räuberei ist u.a. am verklebten Flugloch, auf der Windel mit vielen Beinen und Flügeln erkennbar.
ehemals "Claudia.1977"

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 54
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Tote Bienen unterm Gitterboden - Räuberei?

Beitragvon Math. » Do 13. Jun 2019, 11:09

moin.
eigentlich ist noch keine räuberei zeit.
es sei denn in deiner nähe haben die imker alle honigräume abgeräumt und die anderen bienen haben nichts mehr und finden auch nichts.

aber eine echte räuberei dauert mehrere tage.
da liegen dann nicht nur 10 bienen tot rum sondern gleich hunderte.

das flugloch ist mit honig verklebt.

räuberbienen erkennt am hohen summton (anders als beim stechanflug).
ankommende bienen wissen auch nicht sicher wo sie hin müssen -> räuberbienen.

räuberbienen kommen bis spät nach sonnenuntergang und beginnen vor sonnanaufgang wieder.

wer sowas hatte, will sowas nie wieder.

flugloch einengen ist super.
aber sicherer ist wegbringen nund an die stelle eine leere beute stellen - damit die räuberbienen lernen es gibt nichts mehr (sonst fallen sie über den nachbarn her).

alles gute!
schöne zeit

math

Deichkind
Beiträge: 348
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Tote Bienen unterm Gitterboden - Räuberei?

Beitragvon Deichkind » Fr 14. Jun 2019, 05:21

Danke für eure Antworten. So drastisch wie ihr es beschrieben habt, sah es nicht aus und Körperteile waren nicht auf der Windel. Es versuchten immer wieder Bienen reinzukommen und wurden dann zappelnd „rausgetragen“, teils landeten kleine Grüppchen ineinander verkeilter Bienen auf den Boden vor dem Flugloch.

Das Rätsel der toten Bienen unterm Boden hat sich inzwischen ganz einfach gelöst. Der Boden war kaputt und der Tischler konnte nichts dafür. Habe ihn gestern ausgetauscht und dann gesehen, dass der Draht an einer Stelle am Rand gebrochen war. Mein Mann hat mir erzählt, dass mein Töchterchen in die Kiste mit der Lieferung hineingestiegen ist und ein Gitter total verbogen hatte. Er hatte es ausgebeult und nachgetackert. Das hat wohl nicht gehalten.
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm einlogiert 15.05.19, aufgelöst 31.7.19
Volk 2 Naturschwarm einlogiert 01.06.2019
Volk 3 Naturschwarm einlogiert 24.06.2019
Imkerverein + Imkerkurs konventionell vor Ort

Deichkind
Beiträge: 348
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Tote Bienen unterm Gitterboden - Räuberei?

Beitragvon Deichkind » Fr 4. Okt 2019, 17:42

Update: das war wohl nicht alleine das Problem es ist inzwischen auch bei intakten Böden immer wieder aufgetreten.
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm einlogiert 15.05.19, aufgelöst 31.7.19
Volk 2 Naturschwarm einlogiert 01.06.2019
Volk 3 Naturschwarm einlogiert 24.06.2019
Imkerverein + Imkerkurs konventionell vor Ort

Benutzeravatar
biene0.1
Beiträge: 150
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Tote Bienen unterm Gitterboden - Räuberei?

Beitragvon biene0.1 » Fr 4. Okt 2019, 20:24

Das habe ich auch ab und zu.
Meine Gitterböden sind einschiebst. Da kommen einzelne Bienen unter das Gitter. Sie sterben.
Meine Lösung: Gitter und Windel nur abends einschieben!
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.

Deichkind
Beiträge: 348
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Tote Bienen unterm Gitterboden - Räuberei?

Beitragvon Deichkind » Sa 5. Okt 2019, 21:47

So sah das teilweise täglich aus, bis ich die Böden zusätzlich auf Standard Warré-Böden gesetzt und den Einschub weggelassen habe.

Werde mir über Winter eine Möglichkeit ausdenken, den Schlitz vorne bienendicht zu verschließen. Bis dahin bleiben die Böden im Keller.
Dateianhänge
8A0DC676-EAC6-4C27-A43F-5E99AA263C0C.jpeg
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm einlogiert 15.05.19, aufgelöst 31.7.19
Volk 2 Naturschwarm einlogiert 01.06.2019
Volk 3 Naturschwarm einlogiert 24.06.2019
Imkerverein + Imkerkurs konventionell vor Ort

Deichkind
Beiträge: 348
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Tote Bienen unterm Gitterboden - Räuberei?

Beitragvon Deichkind » Fr 22. Nov 2019, 09:27

Der beste Mann der Welt hat den ersten Boden nachbearbeitet. Nun ist er vorne bienendicht, ich hoffe das löst das Problem.
Dateianhänge
C8D4DAB8-A711-4C8B-946F-AB841EE09284.jpeg
C153F02B-3442-4366-B1DB-184C2166DC14.jpeg
8A6EC871-4FB0-404D-B9B2-2DEFFE2A94B2.jpeg
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm einlogiert 15.05.19, aufgelöst 31.7.19
Volk 2 Naturschwarm einlogiert 01.06.2019
Volk 3 Naturschwarm einlogiert 24.06.2019
Imkerverein + Imkerkurs konventionell vor Ort

Claudia.Potsdam
Beiträge: 48
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:32

Re: Tote Bienen unterm Gitterboden - Räuberei?

Beitragvon Claudia.Potsdam » Fr 29. Nov 2019, 20:05

Oekobeute kaufen :shhh:
ehemals "Claudia.1977"

Deichkind
Beiträge: 348
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Tote Bienen unterm Gitterboden - Räuberei?

Beitragvon Deichkind » Sa 30. Nov 2019, 12:02

Dazu bin ich schon übergegangen. Habe mir zwei hohe Böden zum testen bestellt. Bin mal gespannt Aber die drei Böden die ich habe, habe ich ja und es wäre Geld- und Materialverschwendung sie nicht zu nutzen. Insofern hoffe ich, dass die Nachbesserungen jetzt wirken.
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm einlogiert 15.05.19, aufgelöst 31.7.19
Volk 2 Naturschwarm einlogiert 01.06.2019
Volk 3 Naturschwarm einlogiert 24.06.2019
Imkerverein + Imkerkurs konventionell vor Ort


Zurück zu „Der Warré-Boden und Ständerwerk“