Varroawindel

Hier werden die verschiedenen Böden und die möglichen Ständerwerke diskutiert.
Benutzeravatar
edlBeefit
Beiträge: 393
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:59

Re: Varroawindel

Beitragvon edlBeefit » Mo 11. Nov 2013, 19:18

m4fish hat geschrieben:
Bist Du dir da sicher? Bisher kenne ich den hauptsächlich nur aus Deutschland.

Ich kann nicht sagen wie viele Amerikanische Imker mit offenen Böden arbeiten. Aber schon 1852 hat Langstroth in Amerika eine Magazinbeute zum Patent angemeldet.


Ja aber der original Langstroth hat keinen Gitterboden
Gruss Kurt Edlinger

Lieber ein Hund als Freund als ein Freund der ein Hund ist

Benutzeravatar
jonas
Beiträge: 216
Registriert: Mi 7. Mär 2012, 19:57
Wohnort: Berlin Kreuzberg, süd Frankreich

Re: Varroawindel

Beitragvon jonas » Mo 11. Nov 2013, 19:36

Doch ich habe da auch als nicht Unternehmer bestellt. Hat irgendwie funktioniert.. Einfach bestellen geht schon! Vielleicht habe ich auch irgendwas eingetragen mit es geht, weiss es nicht mehr genau, und als Unternehmer angegeben..

Jonas

stefanzo
Beiträge: 322
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Varroawindel

Beitragvon stefanzo » So 23. Feb 2014, 23:43

Praktischer Tipp zum Bespannen von Varrowindeln oder offenen Böden: Einfach ein Brett in der Größe des zu bespannenden Loches in selbiges legen, das Varrogitter darüber legen und festtackern. So gelingt faltenfreies bespannen spielerisch.
mfg stefanzo

Holzwurm
Beiträge: 13
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:48

Re: Varroawindel

Beitragvon Holzwurm » Di 10. Jun 2014, 17:27

Moin Moin,

ist das Gitter was ihr verwendet spezielles Varroagitter? Oder gibt es da nur eine bestimmte Maschengröße, die man einhalten sollte?
Ich finde überall nur Maschendrahtgitter in unterschiedlichen größen.

Danke

Grüße

stefanzo
Beiträge: 322
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Varroawindel

Beitragvon stefanzo » Di 10. Jun 2014, 18:08

Hallo Holzwurm!
Ich verwende einfaches Propolisgitter aus Kunststoff.
mfg stefanzo

2weiund2wanzig
Beiträge: 75
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 18:58

Re: Varroawindel

Beitragvon 2weiund2wanzig » Do 31. Jul 2014, 18:45

Bild
Bild

Ich habe das gerade auch so gemacht, nur dass ich die Latten des einen Rahmens um 90° gedreht habe für bessere Stabilität.

TIPP: Es passt genau ein an den schmalen Seiten halbierter TK-Pizzakarton als Windelschublade rein. Der hat dann sogar einen Rand gegen herausfallende Milben und ist glaube ich irgendwie imprägniert.


Zurück zu „Der Warré-Boden und Ständerwerk“