Rähmchen für Warré

Alles rund um die Zargen und Oberträger in einem Warré-Bienenstock.
gasag
Beiträge: 40
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 21:39

Re: Rähmchen für Warré

Beitragvon gasag » Di 1. Apr 2014, 13:02


Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Rähmchen für Warré

Beitragvon zaunreiter » Di 1. Apr 2014, 13:59

Dann würde ich es an deiner Stelle erst mal ohne Absperrgitter versuchen. Es vereinfacht die Sache doch etwas, vorausgesetzt, es herrscht wirklich durchgängig Tracht. Ansonsten kann es Dir passieren, daß Du in fast allen Waben Brut hast und dadurch nicht viel ernten kannst. Aber das ist auch schon das größte Risiko. Ohne Absperrgitter ist es bienengemäßer.

Hainlaeufer
Beiträge: 320
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 00:01

Re: Rähmchen für Warré

Beitragvon Hainlaeufer » So 11. Mai 2014, 00:35


royceman196
Beiträge: 17
Registriert: Do 13. Dez 2012, 16:56

Re: Rähmchen für Warré

Beitragvon royceman196 » Do 22. Mai 2014, 13:32


Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Rähmchen für Warré

Beitragvon zaunreiter » Sa 31. Jan 2015, 10:06

Die Einen wollen so wenig Rähmchenholz wie möglich im Brutnest - die Anderen fügen noch mehr Holz hinzu. Die Argumente sind vor allem für große Rähmchen wie Dadant nicht schlecht.
http://www.abeille-et-nature.com/index. ... _a_jambage

Hainlaeufer
Beiträge: 320
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 00:01

Re: Rähmchen für Warré

Beitragvon Hainlaeufer » Di 3. Feb 2015, 10:28

Kann mir jemand erklären, warum sie da eine Holzleiste, quer durch das Rähmchen reinmachen? Hab zwar so meine Vermutung, aber verstehen tu ichs trotzdem noch nicht, bin der französischen Sprache nicht mächtig. Die armen Bienen, die werden ganz verzweifelt sein... das "Wabentelefon" funktioniert eh schon so schlecht wenn der Unterträger dran ist, wenn dann auch noch eine Querlatte im Rähmchen die Wabe trennt, wird der "Empfang" ja nochmals heftig gestört. Dann müssen sie eine Extrarunde auf der zweiten Wabenhälfte abhalten? Nicht gut. Wir ärgern uns ja auch immer gleich, wenn das blöde Handy keinen Empfang mehr hat :roll:.

Ja, so wenig Rähmchenmaterial wie nur möglich, und je kleiner das Maß, umso besser fürs Kreuz.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Rähmchen für Warré

Beitragvon zaunreiter » Di 3. Feb 2015, 11:11

Also bei einer Dadantwabe ergibt das Querholz den Sinn, daß die Wabe a. nachher stabiler ist und b. zwei Bautrupps gleichzeitig anfangen können zu bauen. Sprich: Bautraube 1 hängt am Oberträger, Bautraube 2 hängt an der Zwischenleiste. Dadurch werden die Rähmchen schneller ausgebaut.

Daß mit dem Wabentelefon ist eh Kappes und Käse. Erstens werden die Schwingungen von dem Netz der Zellränder übertragen und das dann nur wenige Zentimeter weit. Und zweitens findet ja auch eine elektrostatische Übertragung statt - siehe: http://www.imkerforum.de/showthread.php ... post454912 und http://www.imkerforum.de/showthread.php ... post454942 und insbesondere: http://www.neurobiologie.fu-berlin.de/m ... kt2013.pdf

Die Korbimker treiben 6-9 Speile durch den Korb. Siehe: viewtopic.php?f=68&t=538

Wenn daß die Bienen wesentlich stören würde, wäre das schon viel deutlicher und früher aufgefallen. Man hat eher den Eindruck, daß es die Bienen überhaupt nicht interessiert. In den Stülpern bauen die sogar eine ganze Futterschüssel ein, oder den Futtereimer im Magazinbienenstock - wenn man diese Dinge im Bienenstock vergisst.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08

Re: Rähmchen für Warré

Beitragvon Rumpel » Di 3. Feb 2015, 22:37


Hainlaeufer
Beiträge: 320
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 00:01

Re: Rähmchen für Warré

Beitragvon Hainlaeufer » Mi 4. Feb 2015, 04:28

Hmmm... zwei Bautrupps... da kommt wieder der Imker durch :mrgreen: je schneller, umso besser. Bei Dadant oder andere Jumborähmchen lass ich mir das... jetzt gerne einreden.
Ja, warum nicht...

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08

Re: Rähmchen für Warré

Beitragvon Rumpel » Mi 4. Feb 2015, 18:06