Waben ziehen in der der Warré

Alles rund um die Zargen und Oberträger in einem Warré-Bienenstock.
Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4609
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Waben ziehen in der der Warré

Beitragvon zaunreiter » Di 15. Feb 2011, 16:13

Waben ziehen in der der Warré

Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4609
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Waben ziehen in der der Warré

Beitragvon zaunreiter » Di 15. Feb 2011, 16:21

Bild

Bild

Bild


Bedingung sind Anfangsstreifen und die Befestigung der Oberträger mit Nägeln ohne Kopf.

Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Manfred

Re: Waben ziehen in der der Warré

Beitragvon Manfred » Di 15. Feb 2011, 16:49

Grüß Euch,

Das Video zeigt mir zwei schlecht versorgte (der rechte ist besser dran), durch ein Schied in der Zarge getrennte Ableger. Das ist meiner Meinung Micky-Maus-Lego-Imkerei. Zudem ist der gute Mann ein Briefmarken-Imker.

Die Bilder im zweiten Beitrag zeigen mir ein schönes Völkchen und ein interessantes Werkzeug.

bemerkt der Manfred

Benutzeravatar
Mellina
Beiträge: 296
Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:19
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Waben ziehen in der der Warré

Beitragvon Mellina » Di 15. Feb 2011, 19:47

Was ist ein Briefmarken-Imker?

Liebe Grüße
Mandy
Bauanleitung Warrébeute, Warrés Handbuch und Bernhards Kurzanleitung: http://www.warre-bienenhaltung.de

Manfred

Re: Waben ziehen in der der Warré

Beitragvon Manfred » Di 15. Feb 2011, 21:06

Einer, der Bienen so flach drückt, daß Sie ins Album passen.

Herzliche Grüße Manfred

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4609
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Waben ziehen in der der Warré

Beitragvon zaunreiter » Sa 31. Mai 2014, 20:58

Ohne Handschuhe wäre es etwas gefühlvoller:
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Hainlaeufer
Beiträge: 317
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 00:01

Re: Waben ziehen in der der Warré

Beitragvon Hainlaeufer » So 1. Jun 2014, 10:42

Hey, dieses Werkzeug will ich auch haben! Arbeitet jemand von hier auch damit? Bernhard, du hast offensichtlich ein anderes Werkzeug gebastelt, ist das auch so wirksam?
So wie es aussieht, muss ich mir das wohl selber machen, weil zum Beispiel beim Holtermann fand ich nichts dergleichen. Dafür aber, dass er ganz neu Stülper im Angebot hat, sahen ganz toll aus, ist zwar jetzt offtopic aber so hätte es vlt. länger bis ins Forum hier rein gebraucht, die Info natürlich ;)

LG

edith
Beiträge: 13
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 19:17

Re: Waben ziehen in der der Warré

Beitragvon edith » Mi 9. Jul 2014, 23:01

Hallo Immenfreunde,
wie auf dem Bild zu sehen ist habe ich als Anfängerin immer wieder Schwierigkeiten mit "abgerissenen" Waben. Auch bei den diesjährigen Schwärmen hat sich mir bei erster Durchsicht (nach 1 Woche) dieses Bild geboten. Wie kann ich das abstellen?
Viele Grüße
Edith
Dateianhänge
DSCI0602.JPG

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Waben ziehen in der der Warré

Beitragvon Rumpel » Do 10. Jul 2014, 07:01

Haben die wirklich oben angefangen?
Sieht dann aus wie ein perfekter Salto, was ich kaum glauben kann.
Oder erst mal von unten nach oben gebaut.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
edlBeefit
Beiträge: 393
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:59

Re: Waben ziehen in der der Warré

Beitragvon edlBeefit » Do 10. Jul 2014, 07:50

Vor dem abheben der Zargen immer zuerst langsame Drehungen nach rechts und links, die immer grösser werden und schliesslich in einer 180° Wendung enden und schließlich abgehoben werden

Oder Du fährst nach dem lösen der Zarge mit der Drahtsäge durch, wenn es geht einen Tag warten und dann abheben, dann haben die Bienen
denn ausfliesenden Honig umgetragen
Gruss Kurt Edlinger

Lieber ein Hund als Freund als ein Freund der ein Hund ist


Zurück zu „Die Warré-Zargen und Oberträger“