Das Dach und die Lüftung

Rund um das Dach des Warré-Bienenstocks, sowie dem Kissen.
Christine
Beiträge: 220
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:41

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Christine » Mi 11. Mär 2020, 16:00

Hallo zusammen,

bei mir wird es jetzt endlich wahr, meine erste Warré-Beute ist gekommen. Ich habe das Warré-Buch nochmal gelesen, werde aber - wie viele andere wohl auch - hinsichtlich der Kissenzarge und des Giebeldaches nicht ganz schlau draus.

Leider sind durch die kaputte Forentechnik manche Beiträge in diesem Faden leer (= derzeit nicht lesbar).
Daher sind meine Fragen vielleicht doppelt, seht es mir bitte nach.

Ich lege auf die Oberträger der obersten Brutraum-Zarge statt der Jute eine Käseabtropfmatte zum späteren Propolis-Ernten. Darauf kommt die Kissenzarge, die unten mit Mehlkleister-bestrichenem Tuch bespannt ist. Im Kissen Isoliermaterial (ich liebäugele mit Schafwolle oder Alpaka-Restwolle, hab einen befreundeten Alpaka-Züchter). [b]Was hat sich bei Euch als Kissenfüllung über die Jahre bewährt?[/b]

Darauf kommt das Giebeldach.

Meines hat sechs Abdeckleisten, die mit etwas Abstand voneinander (damit Feuchtigkeit auch entweichen kann) auf die Seitenwände aufgelegt werden. Laut Montageanleitung werden nur zwei der Abdeckleisten festgeschraubt, die anderen werden angeblich nur im Winter als Mäuseschutz lose aufgelegt. [b][b]Wie handhabt Ihr es?[/b][/b] Ich sehe das ja geradezu als Einladung an alles Getier, das sich ein regengeschütztes, von unten gewärmtes Heim schaffen will.

Nöld
Beiträge: 136
Registriert: Di 18. Dez 2018, 08:46

Re: Das Dach und die Lüftung

Beitragvon Nöld » Do 12. Mär 2020, 11:16

Hallo Christine,

den Mehlkleister verwende ich nur in direktem Kontakt mit den Bienen als Nageschutz. Die Kissen bespanne ich mit feuchten Tücher, welche sich beim trocknen zusätzlich spannen.

Zum Füllmaterial habe ich hier mal was geschrieben: [url]http://www.immenfreunde.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=35&p=22182#p22182[/url]

Bei einigen Beuten Nutze ich seit letztem Frühling 8 cm dicke Hanfdämmatten und bin auch damit sehr zufrieden (alle Völker sind damit bislang gut durch den Winter gekommen).

Stell doch mal ein Bild von Deinem Deckel ein :)

Die Mäuse musst Du zwingend irgendwie vom Zugang abhalten! Die offensichtlichsten Untermieter sind bei mir die Ohreneifer.

Viele Grüße,

Nöld