Kupfereindeckung

Rund um das Dach des Warré-Bienenstocks, sowie dem Kissen.
ja_stapel
Beiträge: 15
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 14:13
Wohnort: Xanten

Kupfereindeckung

Beitragvon ja_stapel » Do 27. Jun 2019, 12:41

Hallo,

ich plane derzeit meine Dächer mit dünnen Kupferblechen zu schützen. Sieht auch nett aus (...wer es mag :dance: )

Da Kuper ja magnetisch ist, ist es evtl. negativ für die Bienen ?
Bin mir gerade sehr unsicher...

Hat jemand eine Idee?

Viele Grüße
Jan
Am Ende wird alles gut. Und wenn noch nicht alles gut ist, ist auch noch nicht Ende !

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 54
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Kupfereindeckung

Beitragvon Math. » Do 27. Jun 2019, 13:17

moin.

magnetische metalle sind für bienen nicht gut.
und bei metall muss man auch noch bedenken, dass sie viel wärme aufnehmen und dann auch abgeben.

bei regen macht es viel krach, wenn der regen auf das metall dach prasselt.

habe auch erst über metalldächer nachgedacht - hab mich aber für holz entschieden und es mit leinöl 2x gestrichen.
schöne zeit

math

Rolf_L
Beiträge: 48
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 13:15
Wohnort: München

Re: Kupfereindeckung

Beitragvon Rolf_L » Do 27. Jun 2019, 16:18

Ist Kupfer magnetisch?

Benutzeravatar
dl8aax
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Mai 2019, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Kupfereindeckung

Beitragvon dl8aax » Do 27. Jun 2019, 16:24

Moin,

das Kupfer magnetisch ist ist mir neu. Kupfer ist aber anti bakteriell.

Zum Holzschutz könnte man Bügelfolie nehmen die die Modellflieger benutzen. Wird einfach mit dem Bügeleisen aufgebügelt.

https://www.oracover.de/folien/modellbau/1

mfg Dirk

ja_stapel
Beiträge: 15
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 14:13
Wohnort: Xanten

Re: Kupfereindeckung

Beitragvon ja_stapel » Fr 28. Jun 2019, 08:11

Hallo Zusammen,

habe jetzt gelesen und selber überprüft...... Kupfer ist nicht magnetisch.

Bügelfolie kommt für mich nicht in Frage. Das ist noch mehr Plastik das von UV Licht zerbröselt wird und in der Umwelt landet.

Ich werde ein Kuperdach bauen :D

Danke und viele Grüße
Jan
Am Ende wird alles gut. Und wenn noch nicht alles gut ist, ist auch noch nicht Ende !

Rolf_L
Beiträge: 48
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 13:15
Wohnort: München

Re: Kupfereindeckung

Beitragvon Rolf_L » Fr 28. Jun 2019, 16:36

Kupfer wird nicht vom UV-Licht zerbröselt sondern vom Regenwasser abgelöst und landet auch in der Umwelt.

Benutzeravatar
biene0.1
Beiträge: 134
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Kupfereindeckung

Beitragvon biene0.1 » Sa 29. Jun 2019, 20:38

Rolf_L hat geschrieben:Kupfer wird nicht vom UV-Licht zerbröselt sondern vom Regenwasser abgelöst und landet auch in der Umwelt.


Aber nur solange keine Oxidschicht (schwarz oder grün) ausgebildet ist. Oder?
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.


Zurück zu „Das Warré-Dach und -kissen“