Anfänger hat Fragen

Alle sonstigen Themen, sowie Lektüre zum Thema TBH.
Benutzeravatar
Helmut112
Beiträge: 6
Registriert: So 11. Jan 2015, 00:09
Wohnort: Ingolstadt

Anfänger hat Fragen

Beitragvon Helmut112 » So 11. Jan 2015, 14:18

Hallo Bienenfreunde , ich beschäftige mich seit einiger zeit mit den Bienen, einen Kurs habe ich auch belegt.
nun bin ich über die Bienenkiste auf die TBH gestossen und habe einige Fragen dazu.

1; in der Bauanleitung der LWG wir nicht beschrieben ob für ein Volk oder zwei,
bei der Anleitung sind zwei Fluglöcher vorhanden daher vermute ich für zwei ist das richtig.

2; mir ist aufgefallen durch suche im WWW es gibt diese Beuteart mit Front eingang wodurch die Bienen
auf die gesamte Tiefe der längen nach ausbauen können.
Bei dem Video von Zaunreiter wird die TBH von vorne Besiedelt und nach hinten gebaut und wie läuft das bei der LWG.

Bei der LWG Beute wie wird da gebaut von links nach rechts oder umgekehrt spielt das für die Bienen
nicht eine grosse Rolle wie sie bauen müssen.


3; Was für einen Vorteil hat es wenn die TBH mit Seilen aufgehängt wird.

vielen Dank für eure Antworten Gruß Helmut
schöne Grüße aus Ingolstadt dem Audi Land

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Anfänger hat Fragen

Beitragvon zaunreiter » So 11. Jan 2015, 20:20

Helmut112 hat geschrieben:1; in der Bauanleitung der LWG wir nicht beschrieben ob für ein Volk oder zwei,


Die Beute ist für ein Volk gedacht. Aber: für die Zeit von vier Wochen kannst Du ein Abteil bienendicht abtrennen und einen Ableger innerhalb der Beute bilden.

Helmut112 hat geschrieben:2; wie läuft das bei der LWG. ...nicht eine grosse Rolle wie sie bauen müssen.


Für die Bienen spielt die Position eine weniger große Rolle. Bei beiden Varianten gibt es Vor- und Nachteile. An der Seite angebracht, hast Du durch die Schräge automatisch ein Vordach, so daß der Eingang etwas vor Regen geschützt ist.

Für den Imker hat das Flugloch an der Front-/Stirnseite den Vorteil, daß das Brutnest viel deutlicher abgegrenzt und aufgebaut ist, Brut ans Flugloch, der Honig wird nach hinten gestapelt. Das macht die Bearbeitung viel einfacher, weil die Lage der Brut auf jeden Fall bekannt ist. Diese deutliche natürliche Unterteilung des Brutnestes hat auch für die Biene den Vorteil, daß sie bei der Überwinterung nicht so schnell vom Futter abreißt. Bei den seitlichen Fluglöchern werden links und rechts Honigwaben angelegt. Wenn die Wintertraube nach links wandert und das Futter dort aufbraucht, kann es der Wintertraube durch ungünstige Witterung passieren, daß sie nicht in der Lage ist nach rechts zu kommen. Die Bienen verhungern, obwohl auf der anderen Seite noch genug Futter dagewesen wäre. Man sagt dann, "das Volk ist vom Futter abgerissen". Das habe ich in den Trogbeuten schon gesehen.

Alleine aus diesem Grunde wird bei mir bei das Flugloch immer an der Stirnseite sein.

Helmut112 hat geschrieben:3; Was für einen Vorteil hat es wenn die TBH mit Seilen aufgehängt wird.


Mäuseschutz, Ameisenschutz; bessere Moglichkeiten, die Beute in die Waage/Waagrechte zu bringen, was bei Stabilbau/Naturbau wichtig ist.

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Helmut112
Beiträge: 6
Registriert: So 11. Jan 2015, 00:09
Wohnort: Ingolstadt

Re: Anfänger hat Fragen

Beitragvon Helmut112 » So 11. Jan 2015, 22:32

Hallo Bernhard vielen Dank für deine Erklärung,wenn Du bei deinen TBH einen Fronteingang
Planst wird dann der Korpus genauso lang wie sonst auch.
Oder auf beiden Seiten einen Eingang.
Wieviel Oberträger werden für ein Normales Volk benötigt ,damit der Vorrat für den
Winter reicht, bzw. wieviel Kilo werden für das Volk gebraucht.

Vielen Dank für deine Antwort
Helmut
schöne Grüße aus Ingolstadt dem Audi Land

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Anfänger hat Fragen

Beitragvon zaunreiter » So 11. Jan 2015, 23:01

Mindestens 15 Kilogramm. Die Anzahl der Obertrãger orientiert sich an der Verteilung der Futterwaben. Ich habe es noch nicht gemessen, aber so eine TBH-Wabe wird nicht mehr als 1 kg Futter pro Wabe enthalten, wenn noch Leerzellen im unteren Bereich sind. Und das bedeutet: 15 Oberträger würde ich für den Winter einplanen.

Die Waben von der LWG-Topbarhive sind größer, eventuell reichen da weniger. Einfach an die originale Größe halten. Abschneiden kannst Du bei einer TBH später immer noch.

Gruß

Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Helmut112
Beiträge: 6
Registriert: So 11. Jan 2015, 00:09
Wohnort: Ingolstadt

Re: Anfänger hat Fragen

Beitragvon Helmut112 » Mo 12. Jan 2015, 10:50

Danke Berhard für die schnelle Antwort.
Nur bilden sich dadurch leider die nächsten Fragen.
Bei der LWG wird die Oberträgerhöhe mit 33cm angegeben, wie soll man dann hernach
die höhe reduzieren wenn die TBH zusammengeleimt ist.

Die Wabe bei der LWG wird mit ca. 4kg angegeben.Der Oberträger ist 30mm und links
und rechts Leisten mit 5*10mm. Die Stückzahl wird mit 28 Leisten angegegeben.
Oder ist das Risiko des Wabenabrisses dadurch um vieles höher.
Wenn ja wie hoch sind deine Oberträger, und ist deine TBH auch 1118mm tief,
ich nenne es Tiefe wenn der Eingang Stirnseitig ist.

Ich wünsche Dir einen Ruhigen Tag Helmut
schöne Grüße aus Ingolstadt dem Audi Land

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Anfänger hat Fragen

Beitragvon zaunreiter » Mo 12. Jan 2015, 11:15

Moinsen,

die Maße zu meiner TBH ähneln sich. Siehe: viewtopic.php?f=36&t=931

Die Gefahr des Wabenabrisses ist bei höheren Waben größer, logischerweise. Allerdings überwintern die Bienen auf hohen Waben auch besser.

Laß einfach erst mal alles so, wie es ist. Verschlimmbessern kannst Du später immer noch.

Viele Grüße

Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Helmut112
Beiträge: 6
Registriert: So 11. Jan 2015, 00:09
Wohnort: Ingolstadt

Re: Anfänger hat Fragen

Beitragvon Helmut112 » Di 13. Jan 2015, 21:28

Hallo Berhard danke für den link, ich habe
auf deinen Fotos festgestellt, daß Du auf der
Stirnseite deiner TBH unten wo die 16mm Bohrungen
für die Bienen sind, darüber über dem Tragegriff sind nochmals
Bohrungen befinden für was sind die gut.

schönen Tag wünscht Helmut
schöne Grüße aus Ingolstadt dem Audi Land


Zurück zu „TBH - Sonstiges und Lektüre“