Wabenabrisse

Fjonka
Beiträge: 16
Registriert: So 5. Feb 2012, 11:53
Kontaktdaten:

Wabenabrisse

Beitragvon Fjonka » Sa 4. Aug 2012, 09:41

Hallo,
Nachdem uns im letzten Jahr 2 Waben abgerissen waren (TBH nach Plänen der LWG, dementprechend relativ große Wabenfläche)
haben wir in diesem Jahr unsere TBH etwas kürzer gebaut bzw die erste UMgebaut, so daß die Wabenflächen entsprechend kleiner sind.
obere Breite (Innenmaß) 46 cm,
untere Breite (Boden) 26,3 cm,
Höhe mittig 25,5 cm
(Pläne der LWG sehen eine Höhe von 33 cm vor)
Unsere Oberträger sind mit Dreiecksleisten versehen.
Wir erhofften uns, nun keine Abrisse mehr erleben zu müssen, weil die Waben ja nun ein ganzes Stück leichter sind, selbst wenn sie voller Nektar sind.
Leider mussten wir feststellen: Nix da. Wieder sind 2 Waben abgerissen.
Ändern können wir daran gerade nichts mehr (haben heute versucht, aber die rauszuholen würde noch viel mehr kaputtmachen an Winterfutterwaben, das konnten/ wollten wir nicht)
Was wir allerdings durch's reinschauen gelernt haben, ist: es liegt nicht an unseren OT - denn die beiden Waben sind erst ca 5cm unterhalb von den Dreiecksleisten gerissen.

Nun meine Frage:
- habt Ihr auch diese Probleme? (ich habe mir sagen lassen, damit müsse man im Naturbau leben)
- was tut Ihr gegen Abrisse?
- Wie regelt Ihr dabei Eure Varroabehandlung? (Wir wollten den Nassenheider reinhängen, das können wir jetzt vergessen - Schwammtuch ist also angesagt. Könnt Ihr von oben behandeln? - Wir nicht. der Deckel liegt direkt auf den OT auf)
https://fjonka.wordpress.com/category/bienen-unsere/

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wabenabrisse

Beitragvon zaunreiter » Sa 4. Aug 2012, 10:19

Das liegt vermutlich trotzdem an den Dreiecksleisten. Versucht es mal mit flacheren Oberträgern.

Die obere Breite von 46 cm ist auch schon echt sportlich. Bei so einer Breite würde ich die Wabenhöhe nicht über 20 cm machen. Oder Halbrähmchen wie Oscar Perone?

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Wabenabrisse

Beitragvon mahagugu » So 5. Aug 2012, 08:46

Fjonka hat geschrieben:...
haben wir in diesem Jahr unsere TBH etwas kürzer gebaut bzw die erste UMgebaut, so daß die Wabenflächen entsprechend kleiner sind.
...


Nun, man kann die Höhe leicht variieren indem man einen größeren Gitterrahmen baut
und dann hineingibt.

Ich hab jetzt einen in Betrieb wo ich den Gitterrahmen einfach hineingegeben habe,
anstatt einfach unten anzutackern wie bei den anderen.

Die schrägen Wände der TBH haben somit viele Vorteile zB beim füttern und so
(hab auch festgestellt dass die mir geschenkten 5 Liter Futterkübel wunderbar hineinpassen
und ohne irgendwas perfekt von den schrägen Wänden gehalten werden).

Mit den anlegen von reinen Honigwaben hat es leider nicht geklappt.


Zurück zu „TBH-Frühjahrsarbeiten“