Besiedelung weg vom Flugloch

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Besiedelung weg vom Flugloch

Beitragvon mahagugu » Fr 15. Jun 2012, 09:50

Nun, ich habe bei meinen TBHs das Flugloch am anderen Ende.
Jetzt hab ich wo gelesen , die Bienen bauen in Richtung Flugloch, also
hab ich die Waben ganz nach hinten ganz weit weg vom Flugloch geschoben ,
damit sie ja recht viel Platz haben in Richtung Flugloch zu bauen.

Inwieweit ist das eine gute Betriebsweise?

Nun , habe ich von einem Imker gehört ich solle die Bienen doch ganz einfach mit einer
Wabe mit offener Brut lenken.

Wie macht ihr das ?

Benutzeravatar
gartenmundl
Beiträge: 100
Registriert: So 22. Jan 2012, 23:14

Re: Besiedelung weg vom Flugloch

Beitragvon gartenmundl » Fr 15. Jun 2012, 16:35

Hallo,
grundsätzlich bauen Bieneen dort wo man ihnen OTs gibt...egal wo das Flugloch ist. Es ist allerdings so, dass normalerweise gegen Ende des Jahres die Bienen eher am Flugloch sitzen (falls möglich) und fluglochfern wird Honig gebunkert.
Auch ich habe die Waben ganz im Frühjahr fluglochfern gerückt. Hintergedanke war aber eher die Wabenerneuerung, denn wenn man das macht, hat man ja dann ein paar neue Waben am Flugloch und ein paar alte werden mit der Honigernte entnommen. So zumindest die Theorie. Meine beiden Volker haben die neuen OTs nicht ausgebaut - warum kann ich dir nicht genau sagen.V ielleicht sollte man zwischen vorletzter und letzter Wabe erweitern bzw am Brutnest und noch bestehende Honigwaben an die Seite rücken, denn die wirken im Frühjahr wie ein Schied.

Grüße
Raimund

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Besiedelung weg vom Flugloch

Beitragvon zaunreiter » Fr 15. Jun 2012, 18:45


mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Besiedelung weg vom Flugloch

Beitragvon mahagugu » Fr 15. Jun 2012, 21:29


mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Besiedelung weg vom Flugloch

Beitragvon mahagugu » Fr 15. Jun 2012, 21:32


Benutzeravatar
gartenmundl
Beiträge: 100
Registriert: So 22. Jan 2012, 23:14

Re: Besiedelung weg vom Flugloch

Beitragvon gartenmundl » Fr 15. Jun 2012, 22:40

...Betonung auf ...im Frühjahr....
Lass doch die Bienen selbst entscheiden wo sie Honig eintragen. Sie wissen es besser....
Ich versuche möglichst wenig zu öffnen....aber auch mir fällt das schwer...

Grüße
Raimund

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Besiedelung weg vom Flugloch

Beitragvon mahagugu » Sa 16. Jun 2012, 10:31


Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Besiedelung weg vom Flugloch

Beitragvon zaunreiter » Sa 16. Jun 2012, 20:03

Du kannst prinzipiell in der TBH genauso einen Flugling innerhalb der Beute machen, wie für die Trogbeute beschrieben. Du kannst die Bienen dann später wieder rückvereinen. Der Schwarm wird vorweg genommen. Von den gezogenen Weiselzellen kannst Du kleine Ableger machen und dann das Volk wiedervereinen.

Volle Sammelkraft voraus. Die ganze Saison über. Das einzige Problem - wohin mit dem Honig bei der TBH? In der Trogbeute wird das über Aufsätze gelöst. Der Honig wird in die Vertikale gelenkt. Aufsätze auf einer TBH müßten auch gehen - Oberträger auseinanderrücken und drauf damit. Aber eine Art Leiter wird benötigt - Mittelwände, Waben?

Gruß
Bernhard

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Besiedelung weg vom Flugloch

Beitragvon mahagugu » So 17. Jun 2012, 09:25


Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4865
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14

Re: Besiedelung weg vom Flugloch

Beitragvon zaunreiter » So 17. Jun 2012, 14:51