Kondensation, Futtersaft und Varroa

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4667
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon zaunreiter » Mi 12. Nov 2014, 16:54

Das ist der Schlüssel! Hier liegt der Schlüssel. Brauche Unterstützung in der Auswertung: http://sageke.sciencemag.org/cgi/conten ... 04/26/pe28

Die Hypothese ist gut, sehr gut. Es erkärt einige Phänomene: Varroaexplosion im Spätsommer. Untergang einer jahrelang überlebenden Kolonie nach Honigernte. Etc.

Ist was für den Manfred! Bienengemisch und Entstehung langlebiger Bienen, etc.

Wirkung von Ameisensäure!

Pestizidschäden!

"...die Honigbiene besitzt etwas, was man als starke epigenetischen Regulation des Alterns bezeichnen kann"
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Mi 12. Nov 2014, 17:34

Die Hypothese ist gut

Welche meinst du denn, oder bin ick zu blöd für deinen Link?
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4667
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon zaunreiter » Mi 12. Nov 2014, 17:41

Na die Hypothese: "double repressor hypothesis".

Der Regelmechanismus über das Juvenilhormon (externe Faktoren) und Vitellogenin (interne Faktoren) auf das Nervensystem, genauer: der corpora allata! Mit diesem doppelten Regelmechanismus wird der Einklang von Innen- zur Außenwelt erzeugt!

Energiehaushalt und Immunsystem werden durch diesen Regelmechnismus optimal erhalten. Und dieser Mechanismus macht deutlich, an welchen Stellen wir als Imker oder die Pestizide stören!

Wenn wir diesen Artikel in voller Dimension erfassen und verstehen, werden wir ein tiefes Verständnis für den Bien erlangen. :!:
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Mi 12. Nov 2014, 17:50

Mit diesem doppelten Regelmechanismus wird der Einklang von Innen- zur Außenwelt erzeugt!

Aha und was ist jetzt neu?
Frag dich mal wie im Parasitologischen Sinn ein Dauerausscheider entsteheht.
Das hatte ich schon hier und da vorsichtig angedeutet.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4667
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon zaunreiter » Mi 12. Nov 2014, 17:54

Daran ist nix Neues, nur wurde es noch nie so sauber formuliert, zusammengetragen, etc. - sprich: Hier endlich ein ganzes Bild und nicht nur Bruchstücke!

Als Ergänzung: http://www.bijenhouders.nl/files/Bijeng ... t%2012.pdf

http://libres.uncg.edu/ir/uncg/f/O_Ruep ... s_2009.pdf
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Mi 12. Nov 2014, 18:05

an welchen Stellen wir als Imker oder die Pestizide stören!

Der Punkt ist der Knackpunkt, wie seit eh und je, also immer nicht so viel sagen. :)
Ick bin für Stülper!
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Do 13. Nov 2014, 08:54

Speicherproteine sind Proteingemische meist pflanzliche Proteine genannt.

Die optimale Temp. dafür scheinen 3 - 5 Grad zu sein, hat der Kuntzsch schon erkannt ich beobachte das seit 2 Jahren, und er scheint recht zu haben.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4667
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon zaunreiter » Do 13. Nov 2014, 12:24

Was heißt, Du beobachtest Speicherproteine bei +5°C? :)
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Do 13. Nov 2014, 12:39

Was heißt, Du beobachtest Speicherproteine bei +5°C? :)

Jo, auch schon bei Temp. von -20 und bei +40 , nur ist das schon länger her. :mrgreen:
Und Fettspeicher (Proteine Pflanzlichen Ursprungs) inne Biene seit zwei Jahren.
Warum sterben Bienen eigentlich auf vollen Futterwaben und so was alles, Intressiert mich halt.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4667
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon zaunreiter » Do 13. Nov 2014, 14:29

Jörnsen, jetzt laß' Dir doch nicht alles einzeln aus der Nase ziehen - ich bitte um eine Zusammenfassung! :geek:
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Zurück zu „Sonstiges“