Kondensation, Futtersaft und Varroa

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Mi 12. Nov 2014, 08:33

Holometabole Insekten (Biene) und Hemimetabole Insekten (Milbe)
Juvenilhormon ist nicht Speicherbar.
Milbe : Ecdyson löst bei gleichzeitiger Anwesenheit von Juvenilhormonen die Larvenhäutung aus, fehlt hingegen das Juvenilhormon kommt es zur Adulthäutung. Dann nicht fertig Varroa also nix mit Hochzeit machen. Auschlaggebend ist dann der Faktor Zeit die bleibt zur Nahrungsaufnahme.
Immer steht der Hahn uffen Mist. :D
Gruß Jörn

(Ein Naturschwarm baut zum ersten Arbeiterzellen)
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Mi 12. Nov 2014, 10:16

So und für die Biene, wären dann mal Allatostatin - Neuropeptide http://www.spektrum.de/lexikon/neurowis ... ptide/8690
und Allatotropin Interessant bis ich das durch habe bin ich 100 Jahre. :)
Gruss Jörn
Hö fast vergessen Biene : Ecdyson löst eine periodische Häutung aus , entscheidend ist dabei die Konzentration an Juvenilhormon, ob es zu einer Larvalhäutung oder Verpuppung bei holometabolen Insekten kommt. Mit saugendem Dracula könnte es auch zu Missbildungen führen :?:
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4836
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon zaunreiter » Mi 12. Nov 2014, 11:12

Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Mi 12. Nov 2014, 11:27

Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Mi 12. Nov 2014, 14:05

Tja ja wie nu. ;)
Entscheidend ist aber auch, wie ein Stoff gebunden ist. So wird Eisen aus Mutermilch zu 50-75% aufgenommen, aus Kuh nur zu 7-10%, und aus Flaschennahrung nur zu 5-7%.
Nicht sauer sein ick habe zu viele Viecherl zu beackern, da vermischt es sich schon hier und da mal was.
Löslichkeit bleibt aber Löslichkeit, so oder so. ;)
LG. Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Mi 12. Nov 2014, 14:56

Egal wie ich es drehe als Speicher komme ich nur auf Hämosiderin bei de Biene.
Egal ich kann mich auch irren.
LG, Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Mi 12. Nov 2014, 15:16

Jut, Eisen 2 und 3 , verantwortlich für den Sauerstofftransport in die Zelle. Heisst wenn weniger Eisen im Futter also abnehmend, schnellerer Verschleiss der Membrankörper der Zelle.
Also weniger Bindung (Hämosiderin) schlechtere Versorgung mit Sauerstoff.
Als Vorschlag meinerseits.
Grüsse Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Mi 12. Nov 2014, 16:02

So ooch nochmal zusammengetragen, der FE Anteil liegt im schnitt bei 100g Honig bei ca. 8,6 %. :)
Also Steinkohle statt Braunkohle, in diesem Sinne. Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4836
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon zaunreiter » Mi 12. Nov 2014, 16:05

Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Kondensation, Futtersaft und Varroa

Beitragvon Rumpel » Mi 12. Nov 2014, 16:27

Speicherproteine sind Proteingemische meist pflanzliche Proteine genannt.
Im weiteren Sinn können auch Eisenspeicherproteine wie Ferritin als Speicherproteine bezeichnet werden.
Wenn Zink Organisch, über die Carbonylgruppe dann sind wa wieder bei der Bindung an den Sauerstoffatomen usw. ist Immer ein Haufen Holz.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Sonstiges“