Die Bienen, die vor der Varroamilbe gerettet wurden?

Benutzeravatar
biene0.1
Beiträge: 131
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Die Bienen, die vor der Varroamilbe gerettet wurden?

Beitragvon biene0.1 » Di 17. Sep 2019, 20:23

Hallo,
man ist auf der Suche nach Alternativen zur Säure.
Wer wünscht sich das nicht?!
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.

DocBB
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 10:52

Re: Die Bienen, die vor der Varroamilbe gerettet wurden?

Beitragvon DocBB » Fr 20. Sep 2019, 07:52

zaunreiter hat geschrieben:Das mit dem Lithiumchlorid ist doch schon ein alter Hut. Warum wird das hier wieder hochgekocht? Verstehe ich nicht. :think:


Haben Sie das Erscheinungsdatum des Abstracts gesehen?

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Die Bienen, die vor der Varroamilbe gerettet wurden?

Beitragvon zaunreiter » Sa 21. Sep 2019, 16:02

Wer ist Sie? Albernes Getue.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Die Bienen, die vor der Varroamilbe gerettet wurden?

Beitragvon zaunreiter » Sa 21. Sep 2019, 16:04

Received
28 June 2017

Accepted
20 December 2017

Published
12 January 2018
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Die Bienen, die vor der Varroamilbe gerettet wurden?

Beitragvon zaunreiter » Sa 21. Sep 2019, 16:08

Bitte Sie um Beachtung von:

https://www.mellifera.de/blog/mellifera ... dlung.html

Oder:
https://www.immelieb.de/lithium-chlorid ... -entdeckt/

Selbst die zuständige Universität hat zurückgerudert:
https://www.uni-hohenheim.de/pressemitt ... 6be578bd33


Alles noch im Januar 2018.

Hat sich da jetzt was Neues ergeben? Oder was soll die neue Aufregung? (Nochmal nachgefragt.)
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Deichkind
Beiträge: 321
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Die Bienen, die vor der Varroamilbe gerettet wurden?

Beitragvon Deichkind » Sa 21. Sep 2019, 18:32

zaunreiter hat geschrieben:Wer ist Sie? Albernes Getue.


Nach Wohnsitz und Sprachstil gehe ich davon aus, dass Deutsch nicht DocBBs Muttersprache ist Bernhard.

Edit: in seinem ersten Post 2014 schrieb er es auch, er postet pet Google-Translate.
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm einlogiert 15.05.19, aufgelöst 31.7.19
Volk 2 Naturschwarm einlogiert 01.06.2019
Volk 3 Naturschwarm einlogiert 24.06.2019
Imkerverein + Imkerkurs konventionell vor Ort

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Die Bienen, die vor der Varroamilbe gerettet wurden?

Beitragvon zaunreiter » Di 24. Sep 2019, 20:59

Achso... :think:
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Zurück zu „Sonstiges“