Seite 1 von 2

Bevor ich das entdeckte

Verfasst: Mi 28. Aug 2019, 12:53
von Manfred
Grüß Euch,

Was mich beim Mitlesen in diesem Forum von Anfang an immer wieder und anhaltend verwundert, sind die geringen Bauleistungen in den gängigen Warre-Kistln.

Ab 35:00 wirds in dieser Hinsicht wirklich interessant, einfach und praktisch:
https://www.youtube.com/watch?v=zcPiRM77N8A

HG Manfred

Re: Bevor ich das entdeckte

Verfasst: Do 29. Aug 2019, 16:34
von zaunreiter
Von welchen geringen Bauleistungen sprichst du?

Was genau soll angeblich so praktisch und toll an der Sam Comfort Methode und Beute sein?

Re: Bevor ich das entdeckte

Verfasst: Fr 30. Aug 2019, 12:24
von Manfred
Grüß Dich, Bernhard

Stellvertretend für viele oft noch frustrierender geendete Verläufe:

http://www.smallhiveproject.eu/media/volume/combs.jpg

Die Oberträger-Leistln sind einfach suboptimal.
Mit Bambusstäbchen läufts besser in jedem Fall.

HG Manfred

Re: Bevor ich das entdeckte

Verfasst: Fr 30. Aug 2019, 21:47
von zaunreiter
:) Wenn du meinst.

Re: Bevor ich das entdeckte

Verfasst: Sa 31. Aug 2019, 07:58
von Manfred

Re: Bevor ich das entdeckte

Verfasst: Sa 31. Aug 2019, 08:37
von Deichkind
Ich bin in dem Video noch nicht weit gekommen weil meine Zeit für kontinuierliches Schauen nicht reicht und ich den Vortragsstil etwas anstrengend finde von der Sprachmodulation. Spannend ist es aber, alleine schon die Tatsache dass der jede Woche 200 Kisten bearbeitet. Zum Thema Bauleistung bin ich noch nicht vorgedrungen.

Bernhard ich glaube ich weiß was Manfred meint mit schlechter Bauleistung. Wahrscheinlich so Völker wie meine die trotz Futter nicht auf ihre zwei komplett ausgebauten Zargen kommen.

Re: Bevor ich das entdeckte

Verfasst: Sa 31. Aug 2019, 08:42
von Deichkind
Manfred hat geschrieben:Grüß Euch,

Der Bien haust gerne in geschlossenen Gassen,
deshalb sollt ich ihn auch so bauen lassen.

meint der Manfred


Guten Morgen Manfred,

ich bin ja immer schwerer von Begriff und muss nachfragen, damit ich nicht wegen einer Fehlinterpretation noch mehr Böcke schieße:

Du hälst die Breite der Oberträger für eine Bausperre weil sie den Bienen die Wabengassen unterbrechen? Und deshalb arbeitest du mit oben und unten schmaleren Rähmchen damit der Bau nahtlos übergeht?

Wie machst du das dann bei den Kontrollen/Ernten? Schneidest du auseinander? Die gezogenen Waben sehen auf den Fotos so sauber aus.

Grüße Andrea

Re: Bevor ich das entdeckte

Verfasst: Sa 31. Aug 2019, 09:55
von Distelbauer
Also ich mach da an den "Kistln" :-D selber gar nichts mehr fest. Kein Volk ist wie das Andere. Mein Volk z.B. das ich im Frühjahr fast aufgegeben habe (jeder Normale hätte das) ist jetzt wieder mein Stärkstes. Ein Schwarm, der fast nicht in eine Zanderzarge gepasst hätte und nach kurzer Zeit schon eine 2te Zarge brauchte ist dann wieder geschrumpft. Sicher hätte ich mehr eingreifen können, aber das will ich eben nicht immer.

Gruss Georg

Re: Bevor ich das entdeckte

Verfasst: Sa 31. Aug 2019, 21:34
von Deichkind
Habe ich das richtig verstanden, der züchtet professionell Königinnen komplett über Nachschaffung?

Re: Bevor ich das entdeckte

Verfasst: So 1. Sep 2019, 11:13
von Manfred
Grüß Euch,

Er selber larvt um, will jedoch auch einfach zu bewerkstellende Möglichkeiten aufzeigen.

Durchschneiden muß ich nix.

Bauleistung ist kein Thema im obigen Video - da wollte ich nur auf die einfache Weise, Bambusstäbe als Oberträger zu verwenden, hinweisen. Sam verwendet da ein Brotmesser, um die Zargen zu trennen.

Selber habe ich 2006 begonnen, mit Naturbau zu experimentieren und bin dann zwischenzeitlich auch bei Stäbchen gelandet und fände das auch heute noch, wenn ich denn überzeugt wäre daß Warré das Wahre für mich ist, auf alle Fälle optimaler als Oberträgerleisten.

viewtopic.php?f=7&t=483&start=100

Zur Vermeidung von Querbau lassen sich auch MW auf die Stäbchen bördeln.

HG Manfred