Räuberei - bitte um Einschätzung

Christine
Beiträge: 97
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:41
Wohnort: zwischen Reutlingen und Stuttgart

Re: Räuberei - bitte um Einschätzung

Beitragvon Christine » Di 23. Jul 2019, 18:19

Bettina, ich denke, Ihr habt es gut gemacht (nachts, Flugloch durch Zweige verändert für neue Orientierung). Vor allem: Rechtzeitig erkannt und gehandelt.

Was ich bei meinen zukünftigen Warrés testen will ist ein robbing screen, den ich bei Rusty vor zwei oder drei Jahren entdeckt hatte: https://honeybeesuite.com/the-undervalu ... ng-screen/

Es gibt ihn auch für Warré (ein US-Anbieter, ist auch nur als Anschauungsobjekt gedacht): https://www.thewarrestore.com/products/robbing-screen

Der Grundgedanke ist, dass Räuber dem Geruch folgen, der durch das Gitter aus dem Stock entweicht, und daher vor dem Gitter vergeblich Einlass begehren, aber nur die Bienen, die von innen heraus durch den "Nebeneingang" rausgeklettert sind, diesen Nebeneingang auch wieder für die Rückkehr finden.

bvneck
Beiträge: 5
Registriert: So 24. Mär 2019, 07:41

Re: Räuberei - bitte um Einschätzung

Beitragvon bvneck » Di 23. Jul 2019, 19:00

Das ist ja ein interessantes Teil. Da kommt mir eine Idee: Ich habe einen hohen Varroaboden für die Warre, der schließt nach unten auch mit einem Gitter ab. Wenn ich den darunter liegenden Schiebeboden rausnehme, habe ich doch eigentlich was ganz ähnliches? Eine große Fläche, die die Räuberbienen mit Stockgeruch anzieht, aber nicht reinlässt, und das ganz kleine verengte Flugloch als "Geheimeingang". Oder habe ich da was falsch verstanden?

Christine
Beiträge: 97
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:41
Wohnort: zwischen Reutlingen und Stuttgart

Re: Räuberei - bitte um Einschätzung

Beitragvon Christine » Di 23. Jul 2019, 19:43

Glaube ich nicht, der Großteil der Republik imkert mit offenem Gitterboden und trotzdem wird geräubert. Wissen tue ich es aber nicht. Wir haben bislang zum Glück kein Problem mit Räuberei gehabt.

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 378
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Räuberei - bitte um Einschätzung

Beitragvon Distelbauer » Di 23. Jul 2019, 23:03

Diese einfachen Räubergitter funktionieren gut, bei der Warre reichen sogar 2 Leisten und ein Fliegengitter. Das hat mit dem Gitterboden aber nichts zu tun. Das Gitter muss das Flugloch verschließen, durch das zuvor die Räuber aus- und einflogen.

Gruß Georg

obi11
Beiträge: 194
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 14:09
Wohnort: Berlin

Re: Räuberei - bitte um Einschätzung

Beitragvon obi11 » Mi 24. Jul 2019, 08:48

Hallo Georg,
die Gitter funktionieren hervorragend, vor allen wenn zeitig genug angebracht und das unabhängig vom Beutentyp

obi11
Beiträge: 194
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 14:09
Wohnort: Berlin

Re: Räuberei - bitte um Einschätzung

Beitragvon obi11 » Mi 24. Jul 2019, 08:50

Christine hat geschrieben:Wenn er massive Räuberei hatte, hat er sich daran nicht gehalten, vermute ich.

Hallo Christine,
ich habe es aufgegeben Unbelehrbare belehren zu wollen. Meine Fluglöcher waren eng gehalten, da mir der Stand als ohnehin potentiell Räubereigefährdet bekannt ist und ich auch bei wenig Zeit mir die Zeit für ein Blick auf die Fluglöcher nehme. Auch wenn ich mir denn dumme Fragen ala „ Na sind noch alle da?“ gefallen lassen muss.
Ich bin aber doof und habe ohnehin keine Ahnung und somit erübrigt sich der Einwand das mehrfach geschwärmte Völker weder eine volle Segebergerbreite Flugloch brauchen noch einen Honigraum draufhaben müssen (der an dem Stand ohnehin leer geblieben sein dürfte).

Christine
Beiträge: 97
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:41
Wohnort: zwischen Reutlingen und Stuttgart

Re: Räuberei - bitte um Einschätzung

Beitragvon Christine » Mi 24. Jul 2019, 09:11

obi11 hat geschrieben:ich habe es aufgegeben Unbelehrbare belehren zu wollen. Meine Fluglöcher waren eng gehalten, da mir der Stand als ohnehin potentiell Räubereigefährdet bekannt ist und ich auch bei wenig Zeit mir die Zeit für ein Blick auf die Fluglöcher nehme. Auch wenn ich mir denn dumme Fragen ala „ Na sind noch alle da?“ gefallen lassen muss.
Ich bin aber doof und habe ohnehin keine Ahnung und somit erübrigt sich der Einwand das mehrfach geschwärmte Völker weder eine volle Segebergerbreite Flugloch brauchen noch einen Honigraum draufhaben müssen (der an dem Stand ohnehin leer geblieben sein dürfte).


Blöd, wenn man so jemanden in der Nähe stehen hat, denn Deine Bienen räubern natürlich auch bei ihm und nehmen dabei vermutlich noch Varroa mit, denn ich schätze, auch da wird er nicht auf der Höhe sein.

Naja, Du kannst ihm nächstes Jahr Ableger verkaufen ...

@all: Wer bei sich schon Räubergitter nutzt - stellt doch bitte mal ein Foto ein, dann haben wir hier eine schöne Sammlung funktionierender Lösungen :)

obi11
Beiträge: 194
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 14:09
Wohnort: Berlin

Re: Räuberei - bitte um Einschätzung

Beitragvon obi11 » Mi 24. Jul 2019, 10:10

Hallo Christine,
soweit zu sehen war, waren meine Bienen bis auf einen eingefangenen Schwarm brav! Ein deutliches mehr an Flugbetrieb wäre aufgefallen da die Immen wie auf dem eingestellten Foto dort schon seit Wochen „abhängen“ :D

20190723_171026.jpg


Zurück zu „Sonstiges“