Darwinistische Bienenhaltung

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 157
Registriert: Do 31. Jan 2019, 12:44

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Manfred » Fr 15. Feb 2019, 21:56

@ Nöld:

Danke - Sowas verleiht mir einen Motivationsschub. :D

HG Manfred

Sid
Beiträge: 53
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 23:45

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Sid » Sa 30. Mär 2019, 04:28

Was hattest mit dem Abstand auf sich? Warum die beuten 27-45 Meter auseinander stellen?

Nöld
Beiträge: 135
Registriert: Di 18. Dez 2018, 08:46
Wohnort: Hörjesås

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Nöld » Sa 30. Mär 2019, 07:19

Weniger Verflug, weniger Probleme mit horizontal übertragenen Krankheiten/Parasiten.

Nolan, M. P. and Delaplane, K. S. (2016): Distance Between Honey Bee Apis mellifera Colonies Regulates Populations of Varroa destructor at a Landscape Scale.

https://link.springer.com/article/10.10 ... 016-0443-9

Seeley, T. D. and Smith, M. L. (2015): Crowding honeybee colonies in apiaries can increase their vulnerability to the deadly ectoparasite Varroa destructor.

https://link.springer.com/article/10.10 ... 015-0361-2
The key mite bee diversity...

Sid
Beiträge: 53
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 23:45

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Sid » Sa 30. Mär 2019, 21:56

Bleibt nur noch die Frage der rauhen Innenwände offen. Warum? Und was versteht man unter rauh? Grob Anschleifen oder Sägerei?

Claudia.Potsdam
Beiträge: 52
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:32

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Claudia.Potsdam » So 31. Mär 2019, 10:10

Guten Morgen!

Hast du schon Mal Propolis auf den sauber und glatten Zargen Innenwänden gesehen?

-> Messingbürste in die Bohrmaschine -> unebene Innenwände der Zagen, willkommen!
ehemals "Claudia.1977"

heiner
Beiträge: 26
Registriert: So 30. Nov 2014, 14:26

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon heiner » So 31. Mär 2019, 10:12


Sid
Beiträge: 53
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 23:45

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Sid » So 31. Mär 2019, 11:09

Styropor.... zur naturnahen bienenhaltung .... verrottet nicht! Kann nicht biologisch abgebaut werden und und und .... sollte verboten werden ... sorry, meine Meinung!

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4838
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon zaunreiter » So 31. Mär 2019, 16:11

Forderungen nach Verboten sollten verboten werden.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Sid
Beiträge: 53
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 23:45

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon Sid » So 31. Mär 2019, 18:43

Ausnahmen bestätigen die Regel

heiner
Beiträge: 26
Registriert: So 30. Nov 2014, 14:26

Re: Darwinistische Bienenhaltung

Beitragvon heiner » Mo 1. Apr 2019, 04:42



Zurück zu „Sonstiges“