Karl Pfefferle: Imkern mit dem Magazin

Literatur über den Warréstock
Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4818
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Karl Pfefferle: Imkern mit dem Magazin

Beitragvon zaunreiter » Di 24. Apr 2012, 06:55

Das Buch Imkern mit dem Magazin und der Varroatose von Karl Pfefferle dreht sich zwar nicht um die Warre, doch sind darin sehr viele Einsichten über das Imkern im Magazin enthalten. Und die Warre ist eben eine Magazinbeute. Ich kann das Buch nur sehr empfehlen.

Erhältlich zum Beispiel hier: http://www.bienenzuchtbedarf-geller.de/ ... ferle.html

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 519
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Karl Pfefferle: Imkern mit dem Magazin

Beitragvon Deichkind » Fr 21. Feb 2020, 17:42

Danke nochmals für den Tip und die Bezugsquelle, der „Pfefferle“ hat mich in den letzten Wochen begleitet und gut unterhalten, ich bilde mir auch ein, etwas gelernt zu haben.
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm 15.05.19, aufgelöst 31.07.19
Volk 2 Naturschwarm 01.06.2019 geteilt in Brutling 2.1./2.2 und Flugling 8.5.20
Volk 3 Naturschwarm 24.06.2019
geteilt in Brutling 3.2. und Flugling 3.1. 8.5.20 (abgeschwärmt 9.5.20)

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 82
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Karl Pfefferle: Imkern mit dem Magazin

Beitragvon Math. » Mi 26. Feb 2020, 17:33

moin.

gibt es leider nicht mehr.
schade
schöne zeit

math

Benutzeravatar
Deichkind
Beiträge: 519
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Karl Pfefferle: Imkern mit dem Magazin

Beitragvon Deichkind » Mi 26. Feb 2020, 17:40

https://www.bienenzuchtbedarf-seip.de/B ... ferle.html

Hier gibt es noch eins für einen stolzeren aber nicht ganz wahnsinnigen Preis
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm 15.05.19, aufgelöst 31.07.19
Volk 2 Naturschwarm 01.06.2019 geteilt in Brutling 2.1./2.2 und Flugling 8.5.20
Volk 3 Naturschwarm 24.06.2019
geteilt in Brutling 3.2. und Flugling 3.1. 8.5.20 (abgeschwärmt 9.5.20)

Benutzeravatar
Schlossimker
Beiträge: 115
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 22:47
Wohnort: Kaiserfranken

Re: Karl Pfefferle: Imkern mit dem Magazin

Beitragvon Schlossimker » Mi 26. Feb 2020, 22:09

Mein Traum ist, dass Millionen für mich arbeiten, dann mach ich erst recht was ich will!
PS: Ich bin Anfänger 2019+2020, 1 Volk. Ich gebe keine Ratschläge, allenfalls Denkanstöße für Entscheidungen.

Benutzeravatar
Schlossimker
Beiträge: 115
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 22:47
Wohnort: Kaiserfranken

Re: Karl Pfefferle: Imkern mit dem Magazin

Beitragvon Schlossimker » Mi 11. Mär 2020, 11:28

Hallo,
das Buch "Imkern mit dem Magazin und mit der Varroatose" von Karl Pfefferle ist doch noch regulär zu bekommen. Es ist unter [url]https://www.bienenkundemuseum.de/bestellformular.html[/url] bestellbar.
Man bekommt gleich eine automatisch generierte Email, dann tut sich knapp 3 Wochen nix, und dann liegt es plötzlich mit Rechnung im Briefkasten. Kostet 36EUR + 3EUR Porto. Es ist die 15. Auflage von 2011 und absolut neu.
Also kein Grund sich einem Wucherer bei Ebay, etc. auszuliefern.

Schlossimker - ein Kaiserfranke.
Mein Traum ist, dass Millionen für mich arbeiten, dann mach ich erst recht was ich will!
PS: Ich bin Anfänger 2019+2020, 1 Volk. Ich gebe keine Ratschläge, allenfalls Denkanstöße für Entscheidungen.

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 82
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Karl Pfefferle: Imkern mit dem Magazin

Beitragvon Math. » Mi 11. Mär 2020, 11:51

danke.
habe ich jetzt bestellt.
schöne zeit

math

Benutzeravatar
Bienen_Oli
Beiträge: 211
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 11:08
Wohnort: Kirchlinteln [Niedersachsen]

Re: Karl Pfefferle: Imkern mit dem Magazin

Beitragvon Bienen_Oli » Do 12. Mär 2020, 11:24

Hallo,

ich habe eine 6. erweiterte Auflage von 1984. 250 Seiten

Die Frage ist, was hat sich inhaltlich zur 15 Auflage von 2011 verändert.

Sie die altbackenen Bilder aktueller. Ist das was gezeigt wird etwas mehr wie im 20. Jahrundert.

Kannst Du das bitte mal kundtun?

Benutzeravatar
Schlossimker
Beiträge: 115
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 22:47
Wohnort: Kaiserfranken

Re: Karl Pfefferle: Imkern mit dem Magazin

Beitragvon Schlossimker » Do 12. Mär 2020, 14:55

[quote="Bienen_Oli"]...ich habe eine 6. erweiterte Auflage von 1984. 250 Seiten
Die Frage ist, was hat sich inhaltlich zur 15 Auflage von 2011 verändert.
Kannst Du das bitte mal kundtun?[/quote]
Hallo Bienen_Oli,
das ist altes und lange gereiftes Imkerwissen. Dazu gehören auch alte Bilder - sonst wäre es nicht authentisch.
Vielleicht die Hälfte der Bilder sind in Farbe. Sind wir mal froh darüber, dass sich seine Kinder noch für die Verbreitung seinen Wissens engagieren (Eigenverlag). Ein normaler Verlag sieht da scheinbar keinen Profit mehr drin, schade so was in unserer "modernen" Welt.

In dem Buch werden auch Dinge behandelt, für die man in der wesensgemäßen Imkerei "gesteinigt" würde (Beispiel: Brutnest auseinander ziehen und Brutwaben in andere Zarge hängen zur Frühjahrsentwicklung...). Aber es wird viel erklärt/begründet, und man kann sich seinen Teil denken... . Nebenbei, ich meine nicht, das unsere Bienen jetzt so viel anders wären dass die Erfahrungen und Erkenntnisse von Karl Pfefferle nicht mehr zutreffen. Man kann ja selber nachdenken ob man manches so machen möchte. Ich jedenfalls kann schon physikalisch nicht mehr einen vergleichbar großen Erfahrungsschatz an Jahren aufbauen.

Und ja, auf Seite 250 endet das Buch mit dem Imkerlied - das dürfte bei dir doch auch so sein.

Schlossimker - ein Kaiserfranke.

Ups, PS: Blöd im Forum ist immer noch der Wurm drin - nein es sind mehrere, es müssen Wachsmottenlarven sein. Typisches Frühjahrsproblem? :D
Mein Traum ist, dass Millionen für mich arbeiten, dann mach ich erst recht was ich will!
PS: Ich bin Anfänger 2019+2020, 1 Volk. Ich gebe keine Ratschläge, allenfalls Denkanstöße für Entscheidungen.

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 82
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Karl Pfefferle: Imkern mit dem Magazin

Beitragvon Math. » Fr 27. Mär 2020, 20:13

bin leider etwas enttäuscht vom pfefferle buch.

da hängt er immer waben um, behandelt die bienen mit abwehrspray (wenn ihr das nur 1x macht dürft ihr euren honig nicht mehr verkaufen wegen der rückstände davon), schleudert mind 4x im jahr, hebt alte waben auf, die brut hatten, empfiehlt für manches alte dunkle waben....

kunstschwärme macht er auch falsch: da hängt er sofort rähmchen mit halb fertig gebauten waben rein - dann ist das leider kein kunstschwarm mehr und der schwarmtrieb wird nicht ausgelöst bei den bienen.

und dass die chemischen varroa medizin-sachen rückstände im wachs machen, davon habe ich nocht nichts im buch gelesen.

schade.

was findet ihr an dem buch interessant?
schöne zeit

math


Zurück zu „Bücher über den Warréstock“