DRINGEND! Wespen überfallen Bienenstock

Alle Arbeiten rund um die Einwinterung der Bienen im Warréstock. Einfüttern, vereinigen, usw.
onkelb
Beiträge: 33
Registriert: Di 19. Feb 2013, 12:15
Wohnort: Buttelstedt
Kontaktdaten:

DRINGEND! Wespen überfallen Bienenstock

Beitragvon onkelb » Do 3. Okt 2013, 13:27

Gerade entdeckt, einer meiner Stöcke wird von Wespen überfallen und ausgeräubert. Die Bienen schaffen es nicht sich zu verteidigen. Die Bienen sind von der Kälte ganz träge, die Wespen hingegen auf 180. Was kann ich tun? Das Flugloch ist schon ganz klein, hab schnell ein Stück Absperrgitter vors Loch getackert, aber da kommen die Wespen auch durch. :o

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: DRINGEND! Wespen überfallen Bienenstock

Beitragvon zaunreiter » Do 3. Okt 2013, 13:48

Mach' das Flugloch für heute erst mal ganz zu. Heute abend kurz vor Sonnenuntergang kurz öffnen und beim Dunkelwerden das Flugloch auf eine Bienengröße verkleinern. Mit einem festen Verschluß, Holz oder so. Weichere Materialien kauen die Wespen auf.

Mit einer Fliegenklatsche kannst Du heute im Verlauf des Tages ein Dutzend Wespen plattmachen und vor das Flugloch legen. Ob sie den Hinweis verstehen, ist allerdings fraglich.

Wespenfalle bauen, mit Apfelsaft füllen und ein paar Spritzer Spülmittel dazu. Kannst Du direkt neben das Flugloch stellen.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

onkelb
Beiträge: 33
Registriert: Di 19. Feb 2013, 12:15
Wohnort: Buttelstedt
Kontaktdaten:

Re: DRINGEND! Wespen überfallen Bienenstock

Beitragvon onkelb » Do 3. Okt 2013, 14:41

ok, danke, werd ich probieren.
jetzt ist es ein bisschen wärmer draußen, gleich werden die wespen weniger und die bienen aktiv.
huete morgen dachte ich schon die bienen sind kompl. weg, aber sie hingen alle in einer traube in der mitte, und ringsrum alles voll mit wespen.

bei den völkern rechts und links direkt daneben ist keine einzige wespe...

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: DRINGEND! Wespen überfallen Bienenstock

Beitragvon zaunreiter » Sa 18. Jul 2015, 14:38

Dieses Jahr gibt es so viele Wespen, wie nie zuvor. Wenig Regen und gute Fütterung - es ist bereits jetzt wieder der blanke Wahnsinn. Paßt auf eure Bienenvölker auf.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: DRINGEND! Wespen überfallen Bienenstock

Beitragvon zaunreiter » So 19. Jul 2015, 20:10

"Hundertprozentig sind das Bienen" - der nächste Fall von Verwechselung.

Bild
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
jonas
Beiträge: 222
Registriert: Mi 7. Mär 2012, 19:57
Wohnort: Berlin Kreuzberg, süd Frankreich

Re: DRINGEND! Wespen überfallen Bienenstock

Beitragvon jonas » So 19. Jul 2015, 20:52

Schönes Nest aber!
Ich hatte auch ein Paar hunderprozentige dieses Jahr. Ich stelle dann immer fang Fragen. Sind die Waben denn auch Grau?? Ja! Und sind die Schwarz Gelb gestreift?

Jens vom Fuchsberg
Beiträge: 115
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 07:46
Wohnort: Erfurt/ Fuchsberg

Re: DRINGEND! Wespen überfallen Bienenstock

Beitragvon Jens vom Fuchsberg » Di 4. Aug 2015, 20:40

Wespenfalle bauen, mit Apfelsaft füllen und ein paar Spritzer Spülmittel dazu. Kannst Du direkt neben das Flugloch stellen.


Super Idee, Bernhard. Danke. Wir haben die Fallen seit ca. 3 Tagen aufgestellt und u n g e l o g e n bei 200 Wespen + 3 Hornissen haben wir aufgehört zu zählen. Fallen funktionieren. Ich hoffe, dass unsere Bienen jetzt auch wieder ruhiger werden können.

Beste Grüße,
Jens
Bienenhüter seit 2015 (Bienenkiste; Warré)

Benutzeravatar
Theophanu
Beiträge: 304
Registriert: So 23. Jun 2013, 00:01
Kontaktdaten:

Re: DRINGEND! Wespen überfallen Bienenstock

Beitragvon Theophanu » Mi 5. Aug 2015, 15:33

Mistviecher! Und NÖ, ich will nicht tolerant sein.

Hab jetzt in der Nähe meiner beiden Bienenstände je ein Nest gefunden. Eins im Kompost.
Hab Neemlösung ausprobiert, weil ich mit dem Zeug eh zugange war. Scheint sie aber nicht zu beeinträchtigen.
sapere aude

Jens vom Fuchsberg
Beiträge: 115
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 07:46
Wohnort: Erfurt/ Fuchsberg

Re: DRINGEND! Wespen überfallen Bienenstock

Beitragvon Jens vom Fuchsberg » Do 6. Aug 2015, 07:57

Toleranz ist wohl nicht immer angebracht. Da wir im Einklang MIT der Natur leben wollen haben wir die 5 uns bekannten Wespennester zunächst zugelassen. Am Ende führte es dazu, dass wir unseren Kompost nicht mehr benutzen konnten, da er von Wespen bevölkert wurde. Ebenso war das Sitzen auf der Wiese oder Veranda nicht mehr möglich, bei jedem Schritt wurde man "begleitet" und die Bienen sind seit Tagen sehr unruhig. Kein Wunder, wenn man sich ständig der zahlreichen Feinde erwehren muss.

Neben den Wespenfallen könnte ein Imkeroveral, eine Gasflasche und ein Brenner für Dachpappe/ "Unkraut" hilfreich sein.
Bienenhüter seit 2015 (Bienenkiste; Warré)

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: DRINGEND! Wespen überfallen Bienenstock

Beitragvon Rumpel » Do 6. Aug 2015, 08:31

Neben den Wespenfallen könnte ein Imkeroveral, eine Gasflasche und ein Brenner für Dachpappe/ "Unkraut" hilfreich sein.

Jetzt wird es unspassig!
Die Wespen stehen auch auf Propolis, konnte ich direkt beim umbauen von alten Zargen feststellen, ich stand in einem Wespenschwarm. :)
War etwas wie arbeiten am Bienenvolk, beim schneiden an der Kreissäge war es schon hinderlich, erhöhte Konzentration, dafür sind die Schnitte gerade. ;)
Völker einengen zB. und Flugloch verkleinern.
Wenn Völker gnadenlos von Wespen Platt gemacht werden, dann mal verstärkt die Varroa in Augenschein nehmen, ist fast so sicher wie ein Gitterboden mit Windel.
LG. Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Vorbereitungen für die Überwinterung im Warréstock“