Wintervorbereitung laut Johann Thür: "Umhüllung"

Alle Arbeiten rund um die Einwinterung der Bienen im Warréstock. Einfüttern, vereinigen, usw.
Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Wintervorbereitung laut Johann Thür: "Umhüllung"

Beitragvon Rumpel » Mo 10. Nov 2014, 18:39

Aber nix was anders ist als bei den Bienen, wenn der Sommer gut ist brüten auch Vögel in der Natur mehrmals als in schlechten Jahren.
Angebot und nachfrage sozusagen. :)
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Wintervorbereitung laut Johann Thür: "Umhüllung"

Beitragvon Rumpel » Mo 10. Nov 2014, 19:13

Ich frage mich, wieviel Natur wir in unseren "Holzkasterln" (TM Manfred) noch bieten. Die meisten Baumhöhlen haben eine dicke Wand und besitzen vor allem noch eine lebende(!) Hülle.

Das finde ich allerdings spannend, hast du schon mal einen Stülper in seiner Funktion durch.
Wenn ja würden mich deine Erfahrungen sehr interessieren.
Also alle Reaktionen mit Biene drin.
Es ist für mich die einzige wirklich Lebende Bienenwohnug egal was ich mir so alles aus dem Hirn drücke. :lol:
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wintervorbereitung laut Johann Thür: "Umhüllung"

Beitragvon zaunreiter » Mo 10. Nov 2014, 20:36

Wenn man mir zweihundert Bienenkörbe - die richtigen Körbe aus der Lüneburger Heide - schenken würde, würde ich alle besetzen. Ich kenne keine natürlichere Bienenwohnung. Das würde mir richtig Freude bereiten.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Wintervorbereitung laut Johann Thür: "Umhüllung"

Beitragvon Rumpel » Mo 10. Nov 2014, 21:09

Ich kenne keine natürlichere Bienenwohnung

Jo, heizt wenn er soll und kühlt wenn er soll.
So fein abgestimmt da kannste alle Smartiephone in die Tonne treten. ;)
Gruss Jörn
He he Kap Horn iss janz Dochte drann. :)
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Wintervorbereitung laut Johann Thür: "Umhüllung"

Beitragvon Rumpel » Mo 17. Nov 2014, 09:00

Hallo Freunde,
Jetzt hier noch was.
Wer sich die Videos von den Russen angeschaut hat, wird festgestellt haben das die da Bienen im Keller Überwintert haben.
Die schonen ihre Bienen nach alter Tradition. z.B Erdgruben ( Ameisenhaufenprinzip)
Ein plötzlicher Wetterumschwung findet nicht, oder sehr stark vermindert statt.
Der Fettkörper wird linear abgebaut.
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wintervorbereitung laut Johann Thür: "Umhüllung"

Beitragvon zaunreiter » Mo 17. Nov 2014, 10:13

Auch in Teilen Kanadas werden die Völker in große klimatisierte Scheunen gebracht und überwintert.

So sieht es aus: http://stepplerfarms.com/Honeyblog/?page_id=2164

Sieht man auch, daß es nicht ganz einfach ist. Tränken, füttern, Temperatur bei 0-4°C halten. Eine sehr gute Ventilation des Gebäudes ist notwendig. Von wegen Ameisenhaufen.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Wintervorbereitung laut Johann Thür: "Umhüllung"

Beitragvon Rumpel » Mo 17. Nov 2014, 10:31

Jo, genau so! ;)
Ich bekomme demnächst ein neues Kühlhäuschen :mrgreen: bei anfrage bei dem zuständigen Bereichsleiter (Schatzi) wurde mir geantwortet, ich solle mir ein Feuerzeug nehmen und dessen Funktion studieren.
Von wegen Ameisenhaufen.

Ja weiss ich doch, ich schreib doch nicht jedes Detail dazu.
Wer das so machen möchte sollte sich auch damit auseinandersetzen.
LG. Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Wintervorbereitung laut Johann Thür: "Umhüllung"

Beitragvon Rumpel » Mo 17. Nov 2014, 11:16

Sieht man auch, daß es nicht ganz einfach ist

Das liegt dann auch etwas daran das es dort Bienen nicht geben würde. :)
Man hat die Bienen dort hin gebracht, und 1622 überhaupt erst auf den Kontinent.
Ohne tragen hätten die nicht mal die Rockys gepackt, die Fetten Jahre sind vorbei.
LG. Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wintervorbereitung laut Johann Thür: "Umhüllung"

Beitragvon zaunreiter » Mo 17. Nov 2014, 12:32

Ich kopiere das mal hier in das Umhüllungsthema:
Bild
aus: http://capabees.org/content/uploads/201 ... ingpdf.pdf
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Zurück zu „Vorbereitungen für die Überwinterung im Warréstock“