Weihnachtsflug

Alle Arbeiten rund um die Einwinterung der Bienen im Warréstock. Einfüttern, vereinigen, usw.
auberg
Beiträge: 38
Registriert: So 31. Aug 2014, 17:28

Weihnachtsflug

Beitragvon auberg » Sa 26. Dez 2015, 18:12

Heute - 2. Weihnachtstag - habe ich an meinen Völkern Flugbetrieb beobachtet. Verbraten die jetzt ihre Wintervorräte, sprich: Sollte ich mir sicherheitshalber noch ein paar zusätzliche Kanister Sirup besorgen? Zwar steht hier der Hasel kurz vor der Blüte, aber auf einen insgesamt verfrühten Blühbeginn möchte ich mich nicht verlassen.

Besten Dank für Ratschläge,

Thomas

Wolfram
Beiträge: 220
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 18:33
Wohnort: bei Nienburg/Weser

Re: Weihnachtsflug

Beitragvon Wolfram » Mo 28. Dez 2015, 16:38

Hallo Thomas,
so geht es wohl allen.
Ich werde anfang März wiegen und dann entscheiden was ich mache.
So pauschal kaufe ich kein Futter. Aber wenn es dir ein ruhigeres Gefühl gibt dann kauf ruhig ein paar Kannister.
So schnell werden die ja nicht schlecht.
Gruß
Wolfram

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsflug

Beitragvon zaunreiter » Di 29. Dez 2015, 01:43

Moin,

im Winter und Frühling kein Sirup füttern, das geht schief. Am besten Futterteig in Form von Fondant kaufen, in 2,5 kg-Beuteln. Und dann auflegen in einer Leerzarge.

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Enna
Beiträge: 34
Registriert: Do 11. Jun 2015, 08:16

Re: Weihnachtsflug

Beitragvon Enna » So 10. Jan 2016, 11:21

Hallo allerseits!

Was haltet Ihr davon, bei Unsicherheit einfach einen Futterteig oben drauf zu tun für den Fall der Fälle? Ich habe nicht gewogen, aber gesehen, dass in der oberen Zarge die Waben am Fenster alle schon leer gefressen sind...Kann es auch von Nachteil sein, wenn der Futterteig unnötigerweise oben drauf liegt?

Liebe Grüße!

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Weihnachtsflug

Beitragvon biene1.0 » So 10. Jan 2016, 22:27

Hallo Bernhard,
das mit dem Füttern ist sicher bald nötig.
Aber ist die aufgesetzte Leerzarge nicht ein großer Wärmeverlust?
Ich habe ein Kissen so umgebaut, dass es an einer Seite eine freien Bereich hat in den ich 2 Honiggläser mit Futterteig auf die Wabenträger stülpen kann.
Da ich Honig zum Einfüttern noch übrig habe könnte ich Futterteig selbst anrichten. Hast Du ein gutes Rezept?
Danke im Voraus.
Herzliche Grüße
biene1.0
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsflug

Beitragvon zaunreiter » So 10. Jan 2016, 22:58

Hallo Enna,

nein - das schadet nicht. Sie werden es gerne annehmen.

@biene1.0: Hast Du auch einen Vornamen? :?:

Gruß

Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Enna
Beiträge: 34
Registriert: Do 11. Jun 2015, 08:16

Re: Weihnachtsflug

Beitragvon Enna » Di 12. Jan 2016, 14:29

Hallo Bernhard,

Danke. Ich meine hier irgendwo gelesen zu haben, dass man den entstehenden Hohlraum mit Zeitungspapier ausstopfen kann. Der Tipp war, glaub ich, auch von Dir. Ein ganz großes Dankeschön hier mal im Allgemeinen für die vielen Informationen, die Du hier im Forum hinterlassen hast!!!! :!:
Gruß, Enna

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Weihnachtsflug

Beitragvon biene1.0 » Sa 16. Jan 2016, 23:37

Hallo Bernhard,
natürlich habe ich einen. da ich unter anderem Forumnamen "neu" dabei bin habe ich mich wohl zu sehr auf diesen konzentriert :) . War keine Absicht! :oops:
Zurück zu meiner Frage: Wie ist es mit dem Zufüttern mit Honig? Pur oden besser als Futterteig?
Und Wenn, dann wüsste ich gern in welchem Mischungsverhältnis.
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Weihnachtsflug

Beitragvon zaunreiter » So 17. Jan 2016, 08:58

Hallo Harald.

Mischungen mit Honig drohen zu zerfließen, wenn sie der Bienenstockwärme ausgesetzt sind. Im Sommer ist das nur dann ein Problem, wenn das Volk zu klein ist, da sie alles aufschlecken. Im Winter ergießt sich der Honig dann über die Bienen und die Bienen sind dann hin.

Es tritt dann auch nicht der Effekt einer Wärmeglocke auf, wo die Wärme sich in der Folie sammelt.

Wenn Not am Bien ist, würde ich in diesem Fall auf gekauftes Fondant zurückgreifen und keine Experimente machen. Kann zwar auch gutgehen, aber sicher ist sicher.

Viele Grüße

Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Weihnachtsflug

Beitragvon biene1.0 » So 17. Jan 2016, 23:02

Hallo Bernhard,
danke! Dann werde ich das so machen. Bisher gibt es aber NOCH keinen Grund zum Füttern. Zumal es kalt geworden ist. Dann kehrt auch etwas Ruhe ein und die verbrauchte Futtermenge reduziert sich (?).
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer


Zurück zu „Vorbereitungen für die Überwinterung im Warréstock“