Mythos oder Glaube?

Alles rund um die Varroabehandlung im Warré-Bienenstock.
Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Mythos oder Glaube?

Beitragvon Rumpel » Fr 5. Jan 2018, 08:30

Linoleum besteht hauptsächlich aus oxidativ polymerisiertem Leinöl (Linoxin), Naturharzen (Kolophonium, Copal und ersatzweise Dammar), Kork- oder Holzmehl, Kalksteinpulver, Titan(IV)-oxid als Weißpigment, Farbstoffen und einem Jutegewebe als Trägerschicht. Alternativ zum Leinöl wird heute auch Sojaöl verwendet, zudem können je nach Hersteller und Zeitpunkt der Herstellung auch Anteile von Kautschuk oder Kunststoffen enthalten sein. Die Festigkeit wird allein durch das oxidierte Öl erreicht, die Zusatzstoffe dienen nur der Veränderung der spezifischen Eigenschaften.
Naturharz 5%

Aus https://de.wikipedia.org/wiki/Linoleum

Pappe oder Windel unter die Brutwaben im Winter. Besonders geeignet: Linoleum.
Man kann sein blaues Wunder erleben, was man alles auf dem Linoleum findet. Sogar die berüchtigten Bienenläuse werden von seiner desinfizierenden Masse abgetötet. Und Linoleumreste dürfte man noch in jedem Haushalt finden.

Aus http://iv-schwaan.blogspot.de/2017/01/k ... zucht.html

3. Verwendung einer Alkohollösung nach Anspruch 2, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die verdunstungshemmende Substanz Kolophonium umfaßt, wobei ein Mengenverhältnis von mindestens 5 g Kolophonium pro Liter Alkohol vorgesehen wird.

Aus https://www.google.com/patents/DE19923643A1?cl=de

- Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Stephan
Beiträge: 30
Registriert: Mi 21. Mai 2014, 20:36

Re: Mythos oder Glaube?

Beitragvon Stephan » Sa 6. Jan 2018, 23:06

Bauerntabaksamen gegen Mäuse... man hätte ihn mal fragen sollen was gegen Schnecken hilft.

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Mythos oder Glaube?

Beitragvon biene1.0 » So 7. Jan 2018, 13:08

Hallo,
das ist nicht nur Glaube.
Früher hat man viel mit Buchenholzteer gemacht. Ich könnte mir das auch im Eingangsbereich, Flugloch vorstellen.
Und die Bienen machen auch heute noch viel mit solchen "Produkten", die sie aus natürlichen materialien herstellen. Und das ist nicht allein Propolis!(?) ich könnte mir nochmehr vorstellen. Nur was ist es? Schade, dass da so wenig / nicht geforscht wird.
Wenn ich einfüttere, ob Zucker oder Honig, setze ich immer wenig Propolisschnaps und gerührte Pollenwabe in Kleinstmengen zu.
Was die Bienen damit oder daraus machen, keine Ahnung. Ist aber ihr eigenes Material. Sollen sie auch das zurückbekommen.
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer


Zurück zu „Warré-Varroabehandlung“