Maqs?

Alles rund um die Varroabehandlung im Warré-Bienenstock.
Benutzeravatar
Theophanu
Beiträge: 304
Registriert: So 23. Jun 2013, 00:01
Kontaktdaten:

Maqs?

Beitragvon Theophanu » Sa 2. Jul 2016, 12:10

Haben wir hier eigentlich schon Maqs verrissen? (http://www.andermatt-biovet.de/de_bvi/maqs.html)

Ich hab das Zeug ja grad erst entdeckt und mir eben dazu eine vorläufige Meinung gebildet.
Gibt erstaunlich viele Diskussionen dazu, und schon seit 2014.
https://www.landlive.de/boards/thread/62438/page/1/

Obwohl ichs erst reizvoll fand, blieb bei mir hängen;
der Preis (!). Der beschriebene intensive AS-Geruch (" ...dagegen sei der Schwamm mit 60% AS ein Schnuffeltuch - man bräuchte eigentlich eine Maske"), das Müllaufkommen insgesamt- bis hin zu möglichen Plastikrückständen der Umhüllung im Honig.
Beim Thema Wirksamkeit sind sie sich offenbar nicht einig. :P

Erfahrungen?
sapere aude

Claudia.1977
Beiträge: 353
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:03
Wohnort: Potsdam

Re: Maqs?

Beitragvon Claudia.1977 » Di 5. Jul 2016, 17:32

Lese mal die letzten 20 Jahre Bienenjournal durch und was haben die Institute erreicht?
Fragst du in Hohen Neuendorf 3x Angestellte, welcher Versunster funktioniert, bekommst Du 4x verschiedene Antworten.
Noch im letzten Jahr wurde der Nassenheider Verunster dort zerrissen!

.... soooo lange die EU keine Millionensumme an ein Institut spendet,
soooo lange der Hersteller keine Million an ein Institut spendet...
soooo lange raten die Bienenzeitungen und die Institute einfach ab!

Die Puderzuckermethode ist auch nur entstanden, weil die EU 200.000€ gegeben hat ....
So bauen wir lieber noch ein Institut in D, damit wir weiterhin unsere Gelder verprassen und die Ärsche immer dicker werden.... .
liebe Grüße Claudia
Warré/ TBH, 2014 www.Oekobeute.de
Bienenkugel, 2016 https://www.bienenkugel.de
Klotzbeute, 2019
Zeidlerkursen u.a. https://www.sabienenimkerei.de & Workshop learningfromthebees, Berlin 2019
polnische Zeidlerfahrt, 2018

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Maqs?

Beitragvon zaunreiter » Di 5. Jul 2016, 21:32

Ziemlich teures Schwammtuch. :)
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

bronath
Beiträge: 1
Registriert: Mo 11. Feb 2019, 14:55

Re: Maqs?

Beitragvon bronath » Mi 29. Mai 2019, 09:55

Muss dieses einige Jahre alte Thema nochmal aufgreifen...

Gibt es hier vielleicht doch jemanden, der inzwischen Erfahrungen mit MAQS in Warré gesammelt hat?
Ich habe MAQS in anderen Systemen mit recht gutem Erfolg eingesetzt, bin mir aber unschlüssig ob sich diese Erfahrungen auf Warré so übersetzen lassen.

WarreNordpfalz
Beiträge: 29
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 14:19

Re: Maqs?

Beitragvon WarreNordpfalz » Do 13. Jun 2019, 21:38

Bin vorhin gerade auch auf dieses Mittel gestoßen und Frage mich, ob es für mich in Frage kommt? Habe zwei zweizargige Völker zu behandeln, die auf einem geschlossenen einfachen Boden stehen. Ist die Belüftungssituation hier gut gegeben? Habe gelesen, dass der Stock bei dieser Behandlung gut belüftet sein muss...

Hat jemand Erfahrung?

Martius
Beiträge: 12
Registriert: So 2. Jun 2019, 19:03

Re: Maqs?

Beitragvon Martius » So 21. Jul 2019, 21:32

Hallo, hab das auch gerade in einem Kommentar gelesen. In der Anleitung steht, dass es auf keinen Fall auf kleinere Völker als angegeben verwendet werden darf... Frage daher auch: Hat jemand Erfahrungswerte?


Zurück zu „Warré-Varroabehandlung“