Erste Honigernte - richtiger Zeitpunkt

Alles rund um die Honigernte.
Corinne
Beiträge: 34
Registriert: Do 18. Apr 2013, 16:19

Erste Honigernte - richtiger Zeitpunkt

Beitragvon Corinne » Mi 31. Jul 2013, 09:09

Hallo ihr Lieben

Nun brauche ich wieder einmal die Hilfe von euch Fachmännern und -frauen ;-). Im Mai und Juni in diesem Jahr fing ich mit zwei Völkern in Warré an. Bei meinem grossen und fleissigen Volk kann ich bereits die 4. Zarge unterstellen und die oberste Zarge scheint voll mit Honig zu sein. Wann ist der richtige Zeitpunkt, um den Honig dieser Zarge zu ernten ohne, dass noch Brut vorhanden ist? Ich möchte die meisten Bienen mittels einer Bienenflucht aus der Honigzarge bekommen, aber wie entferne ich die restlichen, ohne ein Gebläse zu benutzen? Meine Oberträger sind mit Nägeln befestigt und ich möchte nicht unbedingt Träger für Träger rausnehmen und die Bienen abwischen. Nach der Honigernte muss ich dann sofort zufüttern - oder? Soll ich nach der Ernte obendrauf eine Zarge mit Waben setzen, welche ich noch von einem anderen Volk besitze oder oben nur das Kissen drauf und unten noch eine Zarge anfügen?

Vielen Dank im Voraus für eure Tipps und herzliche Grüsse aus der Schweiz

Corinne

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Erste Honigernte - richtiger Zeitpunkt

Beitragvon zaunreiter » Mi 31. Jul 2013, 11:33

Hallo Corinne,

Ich gehe nicht davon aus, daß die Bienen die unterste vierte Zarge noch ausbauen werden. Dazu gehen jetzt zu viele alte Bienen ab. Der Winter naht mit großen Schritten.

Im Moment vermute ich noch Brut auch in der obersten Zarge. Eine ganze Zarge wirst Du nicht abernten können. Und wenn, dann fehlt es an Wintervorrat und Du müßtest dann zufüttern.

Als Allererstes würde ich den Schein in Wissen umwandeln. Also mal nachsehen. Einfach die oberste Zarge abnehmen und über die Stirnseiten der Waben auf die Seite drehen und die Waben von unten betrachten. Dann weißt Du, was Sache ist. Dabei kannst Du eine dicke speckige Randwabe mit Honig entnehmen. Um eine kleine erste Belohnung für das erste Jahr einzuheimsen.

Den Rest würde ich belassen! Meine Daumenregel ist immer: das, was Du an Futter in diesem Jahr beläßt, erntest Du nächstes Jahr an Überschuss. Nur gut genährte Bienen kommen gut durch den Winter und bringen nächstes Jahr auch Honig. Belasse den Bienen also ihren Honig für diesen Winter.

Die unterste dritte Zarge kannst Du im Spätherbst entnehmen, wenn sie bienenfrei oder fast bienenfrei ist. Meist trauben sich die Bienen etwas weiter höher an und die unterste Zarge ist dann verlassen.

Generell: der richtige Zeitpunkt ist, wenn der Honig reif ist. Das ist er, wenn er verdeckelt wurde, getrocknet und gewärmt. Ende Juli/Anfang August ist eine gute Zeit dazu.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Corinne
Beiträge: 34
Registriert: Do 18. Apr 2013, 16:19

Re: Erste Honigernte - richtiger Zeitpunkt

Beitragvon Corinne » Mo 5. Aug 2013, 11:08

Vielen Dank Bernhard für deine ausführliche Antwort. Ich werden den Bienen den ganzen Honig für den Winter lassen und im Spätherbst die unterste Zarge entfernen.

Herzliche Grüsse
Corinne

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Erste Honigernte - richtiger Zeitpunkt

Beitragvon zaunreiter » Mo 5. Aug 2013, 14:10

Und Anfang September bitte kontrollieren, wie es mit den Vorräten steht. Manche Völker werden zu Fleischvölkern: viele Bienen werden aus dem Honig erzeugt, es bleiben dann keine Vorräte mehr. Auf das Nachfüttern vorbereiten. :idea:
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Zurück zu „Warré-Honigernte“