Honigpresse

Alles rund um die Honigernte.
Wolfram
Beiträge: 220
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 18:33
Wohnort: bei Nienburg/Weser

Honigpresse

Beitragvon Wolfram » Do 30. Jul 2015, 21:44

Moin Moin,
nach etlichen Monaten ist nun meine erste Honigpresse fertig.
Alle Holzberührenden Teile aus Edelstahl.
Komplett aus Eiche wie im Original.
Gewicht ca.70kg!

1.jpg
Gruß
Wolfram

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Honigpresse

Beitragvon Rumpel » Do 30. Jul 2015, 21:53

WAHNSINNSTEIL !!!!!!!!!!
Da braucht man keine anderen Hobbys. :D
LG. Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Wolfram
Beiträge: 220
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 18:33
Wohnort: bei Nienburg/Weser

Re: Honigpresse

Beitragvon Wolfram » Do 30. Jul 2015, 22:31

Jo das sag mal.
Wir haben sie eben reingetragen.
Zwei man machen dicke Backen! :shock:
Gruß
Wolfram

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4648
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Honigpresse

Beitragvon zaunreiter » Do 30. Jul 2015, 22:48

Gut gelungen- Hut ab!
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Bienenschwaermer
Beiträge: 21
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 18:23

Re: Honigpresse

Beitragvon Bienenschwaermer » Fr 31. Jul 2015, 10:13

Grüß Dich Wolfram,

eine sehr schöne Presse ist Dir da gelungen und handwerklich sauber gearbeitet, Respekt!
Trotzdem eine Frage:
Ich nehme an, die honigberührenden Teile sind ebenfalls aus Eiche, wie sieht es da mit der Reinigung aus?
Honigberührende Teile aus Edelstal sind leicht zu reinigen, wie ist das bei Eichenholz?

Viele Grüße
In des Jahres Mitten rüst' der Bien den Winterschlitten

Wolfram
Beiträge: 220
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 18:33
Wohnort: bei Nienburg/Weser

Re: Honigpresse

Beitragvon Wolfram » Fr 31. Jul 2015, 12:44

Hallo Bernhard,
Danke Danke. :oops:

Moin Konrad,
das reinigen ist genauso einfach wenn nicht einfacher wie in einer VA Presse. Sie hat keine kleinen Löcher wo sich Wachs und Honig drin absetzen.
Roste raus. Kolben raus. Dann mit einem Kunststoffspachtel alles sauber gemacht und zu guter letzt feucht auswischen.
Bei dem Rost und dem Kolben geht das genau so.
Evtl. kann man das ganze auch ausspühlen. Das sollte man aber nicht übertreiben. Es ist und bleibt Holz.
Wird es zu nass kann es reißen. Auch wenn diese Presse aus bis zu 6cm dicken und 25 Jahren abgelagerte Eiche besteht.

Die nächste wird, wenn ich das Holz bekomme aus 50 Jahre abgelagerter Eiche bestehen. :D
Gruß
Wolfram

Wolfram
Beiträge: 220
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 18:33
Wohnort: bei Nienburg/Weser

Re: Honigpresse

Beitragvon Wolfram » So 2. Aug 2015, 12:18

Moinsen,
hier mal ein erstes Bild.
Genauer Bericht und Video kommen noch.
Erster Versuch wurde durch geplatzte Pressbeutel abgebrochen. :o

1.jpg
Gruß
Wolfram

Claudia.1977
Beiträge: 353
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:03
Wohnort: Potsdam

Re: Honigpresse

Beitragvon Claudia.1977 » Fr 5. Feb 2016, 19:15

Wow!
Ich will auch so was!!!!!!!
liebe Grüße Claudia
Warré/ TBH, 2014 www.Oekobeute.de
Bienenkugel, 2016 https://www.bienenkugel.de
Klotzbeute, 2019
Zeidlerkursen u.a. https://www.sabienenimkerei.de & Workshop learningfromthebees, Berlin 2019
polnische Zeidlerfahrt, 2018

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Honigpresse

Beitragvon Rumpel » Sa 6. Feb 2016, 18:33

Lebensmittelhygiene-Verordnung
Materialien wie Holz, aber auch unedle Metalle, wie Eisen,
Zink oder Aluminium, sind für den Kontakt mit Honig nicht
geeignet, weil sich zum einen in feinen Rissen Keime bilden
können oder zum anderen durch honigeigene Säuren Metall-
Ionen freigesetzt werden. Alle Gerätschaften und Oberflächen,
die mit Honig in Kontakt kommen, müssen leicht zu reinigen
sein und entweder aus Edelstahl, lebensmittelechtem Kunst-
stoff-(beschichtungen) oder Glas sein. Entsprechende Gerät-
schaften bietet seit Jahrzehnten der Imkereibedarfshandel.
Iss hart aber war!
Gruss Jörn
https://www.llh.hessen.de/downloads/bie ... -01-02.pdf
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Isabella
Beiträge: 54
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 13:57
Wohnort: n.n.

Re: Honigpresse

Beitragvon Isabella » Sa 6. Feb 2016, 20:20

Rumpel hat geschrieben:Alle Gerätschaften und Oberflächen, die mit Honig in Kontakt kommen, müssen leicht zu reinigen sein und entweder aus Edelstahl, lebensmittelechtem Kunststoff-(beschichtungen) oder Glas sein.

Und wie verhält sich das mit dem Presssack bei Presshonig ???

Auf jeden Fall den Presssack durch Auskochen (>100 °C, 10 min) sterilisieren !!! ???
meint
Isabella /F.
Ubi apis, ibi salus ! - Wo Bienen sind, da ist Gesundheit !


Zurück zu „Warré-Honigernte“