Schleudern von Stabilbauwaben

Alles rund um die Honigernte.
stefanzo
Beiträge: 322
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Schleudern von Stabilbauwaben

Beitragvon stefanzo » Mi 28. Mai 2014, 21:45

DSCN0435.JPG

Ich schleudere meine Waben gerne in Schleuderkörben, so wie sie von Warre beschrieben wurden. Hier ein Foto, damit man es sich leichter vorstellen kann.
mfg stefanzo

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Schleudern von Stabilbauwaben

Beitragvon Rumpel » Mi 28. Mai 2014, 22:30

Oh, das sieht nach einer richtig einfachen Lösung aus.
Einfach zusammenstecken und gut oder?
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

stefanzo
Beiträge: 322
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Schleudern von Stabilbauwaben

Beitragvon stefanzo » Mi 28. Mai 2014, 22:59

So ist es! Wenn man genau schaut, so sieht man auf dem Foto die Einsparung für die Oberträger die ich auf der Oberseite eingeschnitten habe.
mfg stefanzo

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Schleudern von Stabilbauwaben

Beitragvon Rumpel » Mi 28. Mai 2014, 23:03

Ah das hatte ich gar nicht gesehen, wie stark ist das Lochblech?
Gruss Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2396
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Schleudern von Stabilbauwaben

Beitragvon Rumpel » Di 24. Mär 2015, 12:34

Keine schlechte Idee!
Auch für abgebrochene Wabenstücke.
Aus: https://archive.org/details/dasbuchvonderbie00witzg
LG. Jörn
Dateianhänge
Bildschirmfoto.png
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Warré-Honigernte“