Untersetzen/ Erweitern

Alle im Frühjahr anfallenden Arbeiten, z.B. Erweiterung, Einschätzung der Volksstärke
Johannes-Mellifera
Beiträge: 189
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 19:15
Kontaktdaten:

Re: Untersetzen/ Erweitern

Beitragvon Johannes-Mellifera » Fr 12. Mai 2017, 05:08

biene1.0 hat geschrieben:Das habe ich nicht richtig verstanden. Wohin welche Zarge? Da ist nun die 3. Zarge die Nr. 4. Und der HR ist die Nr. 3?

Gruß
Harald

Hallo Harald,

das hast du genau richtig verstanden.
Ich hab gestern Abend rein gesehen und die Zarge ist ausgebaut und fast voll Nektar.

Gruß Johannes

Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Natürlich sind alle herzlich willkommen!

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Untersetzen/ Erweitern

Beitragvon biene1.0 » Fr 12. Mai 2017, 20:09

Na da habe ich ja richtig Glück gehabt. Nochmal gelesen und gründlich nachgedacht.
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Deichkind
Beiträge: 321
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Untersetzen/ Erweitern

Beitragvon Deichkind » Do 13. Jun 2019, 13:26

zaunreiter hat geschrieben:Kommt immer auf das Volk an (lies: die Königin). Bei sehr guten Völkern kannst Du egal mit was und egal wo erweitern, es wird gebaut. Es hängt sehr viel von der Königin ab. Wenn die Königin nicht aus dem Knick kommt (z.B. wegen Nosema!), nützen alle Maßnahmen nichts. Und da gibt es so wahnsinnig große Unterschiede.

.....

Ansonsten halte ich mich an die Regel: im ersten Jahr untersetzen, im zweiten Jahr aufsetzen.


Frage 1) Im Allgemeinen: Tracht und Futter vorausgesetzt, wie viel Zeit würdet ihr bei voll ausgebauter erster Zarge warten, ob die Bienen in die zweite Zarge wachsen, bevor ihr umweiselt?

Frage 2) Im Speziellen: Ich habe da ja ein Ex-Durchfallvolk (s. meine kleine Imkerei -> der summende Familiengarten), die machen trotz voller erster Zarge und umgehängter Brutwabe in der zweiten (von einem anderen Volk als Weiselprobe) seit einer Woche keine Anstalten sich für die untere Zarge zu interessieren. Die ignorieren sogar die Brutwabe.
In dem speziellen Fall hatte ich die Durchfall-Mannschaft per Flugling drastisch reduziert, so dass ihnen sicher auch Arbeitskräfte fehlen. Zum Verstärken habe ich kein anderes Bienenmaterial. Bin Anfänger und den zweiten frisch einlogierten Schwarm möchte ich in Ruhe lassen und nicht schwächen damit wenigstens ein Volk gut in den Winter geht.
Eine Königin könnte ich aber kaufen.
edit: Futter haben sie, Tracht auch. Tragen reichlich Pollen ein und der Farbe nach haben sie unter anderem die große Lindenallee auf dem Friedhof um die Ecke gefunden.
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm einlogiert 15.05.19, aufgelöst 31.7.19
Volk 2 Naturschwarm einlogiert 01.06.2019
Volk 3 Naturschwarm einlogiert 24.06.2019
Imkerverein + Imkerkurs konventionell vor Ort

Nöld
Beiträge: 79
Registriert: Di 18. Dez 2018, 08:46
Wohnort: Hörjesås

Re: Untersetzen/ Erweitern

Beitragvon Nöld » Fr 14. Jun 2019, 06:32

Hallo Deichkind,

Zu Frage 1) Vergiss das mit dem Umweiseln erstmals ganz schnell!

Zu Frage 2) Du hast den Schwarm vor rund drei Wochen einlogiert. Vor zwei Wochen einen Teil davon gekeult. Die Bienen sterben dir somit seit drei Wochen weg. Ein Schwarm baut, seiner Größe entsprechend, ein Brutnest welches umsorgt werden kann. In deinem Fall eine Zarge. Nun schlüpft bald die erste eigene Brut und mit etwas Verzögerung wird es weitergehen!

Viele Grüße,

Nöld
The key mite bee diversity...

Deichkind
Beiträge: 321
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Untersetzen/ Erweitern

Beitragvon Deichkind » Fr 14. Jun 2019, 08:12

Danke!
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm einlogiert 15.05.19, aufgelöst 31.7.19
Volk 2 Naturschwarm einlogiert 01.06.2019
Volk 3 Naturschwarm einlogiert 24.06.2019
Imkerverein + Imkerkurs konventionell vor Ort


Zurück zu „Warré-Frühjahrsarbeiten“